Die erste duftende Briefmarke Österreichs

Sondermarke "Blumenstrauß" der Österreichischen Post AG verbreitet frischen Rosenduft - Ab Donnerstag, 14. Februar 2002 in 600 Postämtern Österreichs erhältlich

Wien (OTS) - Am diesjährigen Valentinstag, Donnerstag 14. Februar 2002 beginnt die Österreichische Post AG mit dem Verkauf der ersten duftenden Briefmarke Österreichs.

Die Sondermarke "Blumenstrauß" hat einen Nennwert von EUR 0,87, wurde in einer Auflagenhöhe von 720.000 Stück von der Österreichischen Staatsdruckerei produziert und ist in den 600 größten Postämtern in ganz Österreich erhältlich. Der Entwurf des Motivs, das einen gebundenen Strauß aus Wiesenblumen darstellt, stammt vom niederösterreichischen Künstler Adolf Blaim.

Der Duft der Marke

Die Marke ist mit einem speziellen Lack, der winzige Duftkügelchen enthält überzogen. Rubbelt man an deren Oberfläche, so platzen die Kügelchen, und Rosenduft wird freigesetzt.

Erstausgabe am Valentinstag

Die Österreichische Post AG hat den Valentinstag als Anlass für die Ausgabe der Sondermarke genommen. Der philatelistische "Blumenstrauß" eignet sich als originelle Grußbotschaft für unzählige weitere Anlässe.

Eine Abbildung der Sondermarke "Blumenstrauß" finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Post AG http://www.post.at unter "Philatelie".

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
michael.homola@post.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS