TV Movie-Kinoexperte Rüdiger Rapke beurteilt aktuelle Filmstarts: - AUDIO (web)

Hamburg (ors) - Kinomagazin 2 Kinostart 14.02.02

Hal ist ein echter Langweiler und er hat ein Problem. Sein Vater hat ihm vor seinem Tod ein kniffeliges Vermächtnis mit auf den Weg gegeben: Such' dir ein Top-Model als Freundin! So macht sich Hal, gespielt von Jack Black, in "Schwer verliebt" auf, um sein Liebesleben auf Trab zu bringen. Das gelingt erst mit Hilfe eines Hypnotiseurs. Der impft Hal ein, nur noch auf die inneren Werte zu achten. Prompt verliebt sich der Hal in Rosemary, die für ihn die schönste Frau der Welt ist. In Wahrheit bringt die sanfte Rosemary, dargestellt von Gwyneth Paltrow, gut 150 Kilo auf die Waage. TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke, ist das nicht eine Schnapsidee, Gwyneth Paltrow zu einer 150 Kilo Wuchtbrumme zu machen?

O-Ton (ors05281) Rapke 37sec

Nun, Schnapsideen haben die verrückten Farrellys viele, und "Verrückt nach Mary" war sicherlich ihre bislang beste. Im Fall von "Schwer verliebt" geht ihr Chaos-Konzept jedoch nicht auf. Die beiden respektlosen Brüder gehen diesmal seltsam gehemmt zu Werke - so als hätte das Filmstudio seinen beiden Regisseuren Zurückhaltung verordnet. Folge: Die Komödie verkommt zum unausgegorenen Mix aus Spott und dem ernst gemeinten Appell, einander vorurteilslos zu akzeptieren. Wer also den üblichen Farrelly-typischen Klamauk erwartet, wird enttäuscht. Genauso, wer eine zu Herzen gehende Lovestory sucht: Dafür wirkt das Liebespaar Gwyneth Paltrow und Jack Black einfach zu lächerlich.

Diese Woche startet "Hearts In Atlantis" in unseren Kinos. Der kleine Bobby, dargestellt von Anton Yelchin, hat ein trübe Kindheit. Sein Vater ist tot und seine Mutter ist vor allem mit sich selbst beschäftigt. Dann eines Tages zieht der Untermieter Ted Brautigan, alias Anthony Hopkins, bei ihnen ein. Schnell schließen der elfjährige Junge und der introvertierte Ted Freundschaft. Aber Bobbys neues Glück wird auf eine harte Probe gestellt: Denn Ted hat eine seltene Begabung und wird deshalb verfolgt. Das Jugend-Drama ist ausgezeichnet mit dem roten Moviestar. Warum kann uns so ein unaufgeregter Film auch heute noch faszinieren, TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke ?

O-Ton (ors05282) Rapke 27sec

"Hearts In Atlantis" ist sicherlich kein aufregender Film, aber anrührend und großartig besetzt. Neben Anthony Hopkins brilliert vor allem der zwölfjährige Hauptdarsteller Anton Yelchin. Die ruhige Story über das Ende einer Kindheit beeindruckt besonders durch ihre wunderschönen Bilder, die an den Film "Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers" erinnern - ebenfalls nach einer Stephen-King-Vorlage gedreht. Fazit: "Hearts In Atlantis" ist nostalgisches Kino fürs Herz mit Top-Darstellern.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0528.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

TV Movie Kinoredaktion
Jörg Ebach
Tel.: 040/3019-3650

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS