TV Movie Kinomagazin "Pakt der Wölfe" - AUDIO (web)

Hamburg (ORS) - Kinomagazin Kinostart: 14.02.02

"Pakt der Wölfe" entführt uns in das Frankreich des Jahres 1766. In dem kleinen Dorf Gévaudan treibt ein unheimliches Monster sein Unwesen. Immer wieder schlägt das Ungeheuer in den Wäldern der Auvergne zu und tötet seine Opfer gnadenlos. Daraufhin beauftragt König Ludwig XV den jungen Wissenschaftler Grégoire dem Horror ein Ende zu bereiten. Grégoire und sein indianischer Blutsbruder Mani, gespielt werden die beiden von Samuel Le Bihan und Mark Dacascos, nehmen die Spur des Monsters auf. Doch auf Grégoire und Mani lauern noch andere Gefahren. Kann der französische Fantasy-Action Film mit Hollywood-Produktionen mithalten, TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke?

O-Ton (ors05271) Rapke 26sec

Mit Leichtigkeit. Für 35 Millionen Dollar drehte Regisseur Christophe Gans einen coolen Mix aus Kostümfilm, Horror-Märchen und "Matrix"-Action. Mit Bildern, wie sie auch Hollywood nicht gewaltiger hätte inszenieren können. Und einer herrlich düsteren Grusel-Atmosphäre, die verblüffend an die im Kino-Schocker "Sleepy Hollow" erinnert. Schade nur, dass das Film-Monster so dermaßen nach Computer-Animation aussieht - der Schrecken hält sich deshalb bei seinem Erscheinen stets in Grenzen.

Ist die Story ein reines Fantasie-Produkt der Drehbuch-Autoren, oder basiert "Pakt der Wölfe" auf einem realen Hintergrund?

O-Ton (ors05272) Rapke 23sec

Den gibt es durchaus. "Pakt der Wölfe" basiert auf einer der bekanntesten französischen Legenden - nämlich der von der Bestie von Gévaudan. Historische Quellen belegen, dass ein unbekanntes Tier im Zeitraum 1765 bis 1768 über hundert Einwohner des dünn besiedelten Landstrichs in Frankreich tötete. Wer oder was diese Menschen wirklich umbrachte, ist bis heute ein Mysterium.

Reißen einen die Action-Szenen mit Mark Dacascos vom Hocker?

O-Ton (ors05273) Rapke 27sec

Unbedingt. Marc Dacascos - dem einen oder anderen vielleicht aus dem Kultfilm "Crying Freeman" bekannt - bildet im Film das Epizentrum der Action. Gleich zu Beginn des Films liefert der Kampfsport-Virtuose eine mitreißende Vorstellung, als er im strömenden Regen eine Handvoll Schurken niedermacht. Von Action-Experten aus Hongkong choreographiert, strahlen die Kampf-Szenen mit Dacascos Anmut, Kraft und Schönheit aus - dagegen wirkt Keanu Reeves in "Matrix" wie ein schwerfälliger Sumo-Ringer.

Ausgezeichnet mit dem roten Moviestar startet der gruselige Fantasy-Action Film "Pakt der Wölfe" diese Woche in unseren Kinos. Mehr Informationen dazu finden Sie in der aktuellen TV Movie.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0527.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

TV Movie Kinoredaktion
Jörg Ebach
Tel.: 040/3019-3650

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS