"Zeichnungen" - Kupferstiche und Grafiken von Kamilla Szij

13. Feber, 18.00 Uhr - Collegium Hungaricum, Videoraum

Wien (OTS) - Die ersten Kupferstiche von Kamilla Szij wurden
zuerst Anfang der 90er Jahre, nach ihrem Studium in Deutschland in ungarischen Galerien gezeigt. Ihre erste Ausstellung fand im Frühling 1990 in der Kellergalerie Óbuda statt. Seitdem waren ihre Arbeiten bei zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen (u. a. in der Studio Galerie, der Liget Galerie und dem Goethe Institut) zu sehen. Kamilla Szij zählt heute zu den bestimmenden Persönlichkeiten der ungarischen progressiven Grafik.

Die persönlich-sinnliche Formauffassung wie Gesten, schnelle Entscheidungen und zeichnerische Improvisationen, sowie die Konzeptualität, etwa die bewußte Anwendung von Dauermotiven, systematische und logische Verknüpfung von Blättern, bilden in der Kunst von Kamilla Szij eine Einheit. Die Künstlerin fügt Blätter mit verschiedenen Motivvariationen zusammen und baut daraus Serien, Riesen-Kompositionen oder Rundbilder, die ganze Galerien füllen.

Die Ausstellung ist bis 1. März (Mo-Do 10.00-18.00, Fr 10.00-17.00 Uhr) geöffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Kulturinstitut
Collegium Hungaricum
Hollandstraße 4
A-1020 Wien
Tel.: 01/214 05 81
Fax: 01/216 27 96

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/HUN/OTS