Vana: AMS-Reform wird an Zufriedenheit der Arbeitsuchenden zu messen sein

Wiener Grüne fordern mehr Geld für aktive Arbeitsmarktpolitik

Wien (Grüne) - "Der Erfolg der AMS-Reform wird daran zu messen sein, ob die versprochenen Verbesserungen für die betroffenen Arbeitslosen auch tatsächlich umgesetzt werden", kommentiert die stv. Klubobfrau und Arbeitsmarktsprecherin der Wiener Grünen, Dr. Monika Vana, die heute präsentierte Umstrukturierung des AMS Wien. Grundsätzlich begrüßen die Wiener Grünen die Reform. Eine Vereinfachung der Wege und eine klarere Übersichtlichkeit der Betreuungsstellen ist aus Sicht der Arbeitsuchenden prinzipiell sinnvoll. Ob dadurch die angekündigten Reformziele, wie schnellere Bearbeitung der Fälle und längere Betreuungszeiten, erreicht werden, bleibt aber ohne Aufstockung des Personalstandes aus Sicht der Grünen fraglich. "Angesichts der Rekordarbeitslosigkeit in Wien brauchen wir mehr Mittel für aktive Arbeitsmarktpolitik, weniger für die Selbstdarstellung des AMS", so Vana.

Die Grünen fordern eine Ausweitung der Kompetenzen des AMS von der reinen Vermittlungsleistung auf umfassende Beratungstätigkeit. Neben dem verstärkten Eingehen auf individuelle Lebensentwürfe und Berufswünsche der Arbeitsuchenden wären mehr Supervision und psychologische Schulungen der AMS-BetreuerInnen im Umgang mit arbeitslosen Menschen notwendig. Vana: "Es wäre ein großer Schritt getan, würden sich die KundenInnen des AMS - die Arbeitsuchenden -nicht von vornherein wie Sozialfälle behandelt fühlen, sondern wie Menschen mit spezifischen Problemlagen und Rechten. Nicht nur die rasche Vermittlung auf einen Arbeitsplatz ist wichtig, sondern auch die Qualität der vermittelten Arbeit und der angebotenen Kurse."

"Die Politik der Bundesregierung geht allerdings in eine komplett andere Richtung", kritisiert die Arbeitsmarktsprecherin. "Systematischer Abbau von ArbeitnehmerInnenrechten, Verschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen für den Bezug des Arbeitslosengeldes und verstärkte Zwangsvermittlung auf nicht existenzsichernde Arbeitsplätze sind aus Grüner Sicht die Bankrotterklärung der blau-schwarzen Arbeitsmarktpolitik", so Vana abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 4000 - 81 814
http://wien.gruene.atPressereferat der Grünen im Wiener Rathaus

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR