FP-Sichrovsky: SPÖ-Außenpolitik bedeutet Verleumdung des politischen Gegners im Ausland

Derzeitige SPÖ-Führung hat leider von Kreisky nichts gelernt

Wien, 2002-02-11, -(fpd)- "Die wehleidigen Kommentare und vorgetäuschte Sorge von Seiten der SPÖ, zu den außenpolitischen Aktivitäten der FPÖ, kommt ausgerechnet von jener politischen Partei, die seit Jahrzehnten jeden innenpolitischen Konflikt durch eine über das Ausland geführte Haß- und Verleumdungskampagne zu beeinflussen versucht", stellte heute der freiheitliche Generalsekretär Mag. Peter Sichrovsky fest. Die völlige Identitäts- und Orientierungslosigkeit sozialdemokratischer Politiker im Ausland, die sich meistens darauf beschränkt der FPÖ, ihren Funktionären und ihren Wählern jede demokratische Legitimität abzusprechen, habe dem Image Österreichs immer schon extrem geschadet.****

"Die letzten Auftritte von SPÖ-Chef Gusenbauer in Israel und seine Interviews in ausländischen Medien unterstützten nur jene politischen Fanatiker, die einem Teil der österreichischen Wählerschaft ein angeblich faschistoides Gedankengut unterstellen. Diese Denunzierungspolitik der SPÖ gegenüber der österreichischen Bevölkerung führte einst zur Sanktionshysterie der EU und zu schweren diplomatische Verstörungen mit befreundeten Ländern und Regierungen", so der Generalsekretär weiter.

Es sei an die SPÖ dringend zu appellieren, sich in einer neuen Form der außenpolitischen Gemeinsamkeit als Vertreter der österreichischen Demokratie dem Ausland gegenüber zu definieren und innenpolitische Differenzen im Land zu lassen. "Politischen Vertretern der SPÖ wäre zu raten, die Biographie des ehemaligen SPÖ-Chefs Bruno Kreisky zu lesen, um von dessen intelligenten und zukunftsorientierten außenpolitischen Visionen zu lernen" rät Sichrovsky.

Der Generalsekretär abschließend: "Vielleicht wird selbst einmal die SPÖ verstehen, daß eine Verhöhnung und Beleidigung eines Teils der österreichischen Wählerschaft und deren politischen Vertretern gegenüber dem Ausland nur jene lächerlich macht, die diese "Dreckschleuder" bedienen. Den Schaden hat immer das ganze Land."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/40 110-5870

Büro Mag. Peter Sichrovsky

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPE/FPE