Konecny zu Irak-Besuch: Haiders neue Diktatoren-Connection?

Wien (SK) "Der Kärntner Landeshauptmann und Altparteiobmann der FPÖ scheint vorzeigen zu wollen, wie sich die FPÖ Österreichs Außenpolitik vorstellen könnte. Ob mit seinem Besuch im Irak auch eine politische Sympathieerklärung zu dem dortigen Regime verbunden ist, wird sich noch herausstellen", erklärte der Vorsitzende der SPÖ-Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny, am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ bezüglich des Haider-Besuchs im Irak.****

"Es stellt sich die spannende Frage, ob Haider damit wieder eine neue Diktatoren-Connection aufzubauen gedenkt", spekulierte Konecny und meinte abschließend, dass der Irak Zweifels ohne in der persönlichen Schurkenstaaten-Sammlung des Kärntner Landeshauptmanns gut Platz finden würde. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK