ORF-Landesstudio Niederösterreich - LAND UND LEUTE 04/2002

St. Pölten (OTS) - Sendedatum: Samstag, 16. Februar 2002, 16.25 Uhr Wiederholungen: Samstag, 16. Februar 2002, 01.55 Uhr
Donnerstag, 21. Februar 2002, 12.30 Uhr

Klimawandel

Bericht: Birgit Perl

Das Wetter spielt verrückt. Mit plus 22 Grad war der heurige Jänner der mildeste seit es Wetteraufzeichnungen gibt. Und auch im Vorjahr hat es extrem hohe Temperaturen im Winter gegeben. Außerdem hat es bisher noch nie so wenig Niederschläge gegeben wie heuer. -Experten bezeichnen diese ungewöhnlichen Temperaturen aber nicht als Ausreißer, sondern als die ersten Auswirkungen des Klimawandels. Welche Konsequenzen einer solchen Klimaänderung für die österreichische Land- und Forstwirtschaft erwachsen, hat sich Land und Leute hinterfragt.

Betriebsgemeinschaft Zaunegghof

Bericht: Herbert Schaden/Niederösterreich

Drei Rinder haltende Betriebe in der Buckligen Welt bauen gemeinsam einen Stall und sind von nun an ein Bauernhof. Diese naheliegende Idee der überbetrieblichen Zusammenarbeit wurde im vergangenen Jahr in der Gemeinde Bromberg realisiert: Um rund 560 000 Euro (7,8 Mio ATS) wurde auf dem Standort des Milchbauern Hubert Piribauer ein moderner Außenklimastall für einhundert Rinder errichtet. Das dafür benötigte Tannenrundholz stammt aus den Waldungen der drei Betreiber. Kosten und Arbeitsaufwand wurden streng gedrittelt, auch die Arbeitsteilung erfolgte nach genauer Berechnung der zu erwartenden Lasten. Nach Ende des ersten Betriebsjahres zeigt sich, dass die "Rechnung" aufgegangen ist: Kosten sparen und durch die gemeinschaftliche Bewirtschaftung mehr Freizeit erhalten. Die beteiligten Bauern haben ihr Ziel erreicht.

Zuchtschaf-Versteigerung

Bericht: Caroline Koller/Salzburg

Normalerweise gibt es in Österreich im Frühjahr und im Herbst die großen Zuchtschaf-Versteigerungen. Der Salzburger Schafzuchtverband hat heuer erstmals zu einer Versteigerung im Winter geladen. Außerdem wurde zum ersten Mal in Euro gesteigert. "Land und Leute" hat den "Sternlehenbauern" von seinem Heimathof in Eben im Pongau zur Versteigerung nach Kuchl in der Nähe von Salzburg begleitet und sich umgehört, wie zufrieden die Bauern mit den erzielten Preisen für ihre Tiere waren. Immerhin ist diese Versteigerung eine erste Orientierungshilfe für die Preisentwicklung in der heimischen Schafzucht.

Landwirt-Gastwirt

Bericht: Werner Ertel/Vorarlberg

1989 ins Leben gerufen, ist die Aktion Landwirt - Gastwirt in Vorarlberg eine Pionierleistung in der österreichischen Landwirtschaft gewesen. Im Rahmen dieses Projekts, das heute von Hans Peter Metzler, Gastwirt in Hittisau, geleitet und von der Landwirtschaftskammer Vorarlberg nach Kräften unterstützt wird, werden Erzeugnisse der Bauern direkt an die Gastronomie der Region verkauft. Dadurch sind Nebenerwerbslandwirte wieder Vollerwerbs-Bauern geworden, ein Bankangestellter ist wieder in die Landwirtschaft zurückgekehrt, hat den Hof des Vaters übernommen und ist mit seinen Obstprodukten, Bränden und Birnenchampagner auch in Deutschland und der Schweiz ein Begriff geworden. Wieder ein anderer ist das Bio-Lebensmittel-Aushängeschild einer Supermarkt-Kette geworden und hat keine Absatzsorgen mehr.

Die Sendung wird präsentiert von Heilwig Pfanzelter Aufgezeichnet wurde die Moderation auf der Marienseer Schwaig, im Wechselgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Kontakt über Forstverwaltung Schenker, 2870 Mariensee 62; Tel. 02642/311 413

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Landesstudio Niederösterreich
Redaktion "Land und Leute"
Christian Hillinger
3109 St. Pölten, Radioplatz 1
Tel.: 02742/2210-23236
Fax: 02742/2210-23863
christian.hillinger@orf.at
Internet: http://tv.orf.at/land

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/NOA/OTS