Studie belegt Einsparungspotenziale durch den Einsatz von Streaming-Media

"From broadcast to broadband"

Wien (OTS) - Jet2Web Internet, Österreichs größter Internet Service Provider, baut das zukunftsträchtige Standbein Multimedia und Streaming stark aus.

Die von "Streaming Media Inc." im August 2001 in den USA durchgeführte Studie "Enterprise Streaming: Return on investment" belegt eindeutig die durch den Einsatz von Streaming in einem Unternehmen vorhandenen Einsparungspotenziale.

Streaming ist längst keine Spezialanwendung für einige wenige mehr; mehr als 300 Millionen User weltweit benützen Streaming, und über eine Million Websites bieten entsprechenden Content an. Streaming hat daher durchaus das Potenzial, auch den Massenmarkt zu erobern. Gegenwärtig findet Streaming hauptsächlich im Geschäftsleben, bei so genannten B2B-Lösungen Anwendung, wird aber in absehbarer Zukunft auch im Alltagsleben der Privat-User Einzug halten. Im Jahr 2001 wurden allein im nordamerikanischen Raum mehr als 318 Millionen US-$ für Streaming-Anwendungen ausgegeben. Schätzungen des Marktforschungsinstitutes zufolge werden die Ausgaben für Streaming bereits im Jahr 2004 die 1 Milliarden-Dollar Grenze allein in den USA überschreiten!

Klassische Anwendungsgebiete für Streaming sind im Bereich Medien & Unterhaltung das interaktive Gestalten von Videobändern, Video on Demand sowie Archivierungslösungen. International tätige Unternehmen setzen die neue Technologie im Rahmen der Unternehmenskommunikation, der internen Kommunikation und anstelle von kostenintensiven länderübergreifender Konferenzen ein. Das Vermitteln multimedialer Inhalte über das weltweite Netz entspricht zudem ganz dem Standard des 21. Jahrhunderts. Für Organisationseinheiten staatlicher Natur sowie Schulen und Universitäten bietet Streaming gänzlich neue Aspekte: zentral vorgetragen, mittels Streaming-Technologie ins weltweite Netz übertragen und für jeden zu jeder beliebigen Zeit abrufbar. Damit sind Fortbildung und lebenslanges Lernen nicht mehr an Lerninstitute gekoppelt.

E-Learning

Die Gründe für den Einsatz von Streaming im Bereich Fortbildung/ Mitarbeiterschulung/Vertriebspartnertraining sind vielfältig, bestechen aber sehr durch Aktualität der zu übermittelnden Inhalte sowie deren rascher "Zustellung". Selbstverständlich sind alle Inhalte entweder über das Internet oder das jeweilige Firmen-Intranet rund um die Uhr verfügbar. Kostenintensive Produktionen von Flyern und aufwändige Schulungen an unterschiedlichsten Standorten entfallen, die Archivierung des internen Know-How in Form von Wissensdatenbanken sowie die "just in time"-Information an alle Mitarbeiter ist gesichert. Eine dadurch bedingte Steigerung der Mitarbeitermotivation sowie eine deutliche Optimierung der internen Kommunikation gehören dabei zu den großen Vorteilen.

Im Gegensatz zu den "klassischen Medien" ist Streaming zudem günstiger als Videokonferenzen oder Satelliten-Kommunikation. Die bereits bewährten Vorteile wie beliebiges Abspielen etc. werden beibehalten, höhere Flexibilität, Interaktivität sowie erhöhte Nutzerfreundlichkeit sprechen jedoch für die neue Technologie.

Die Studie belegt weiters, dass das selbsttätige Abwickeln von Streaming innerhalb eines Unternehmens aufgrund der dazu notwendigen Hardware sehr kostenintensiv ist. Das nötige Equipment sowie die entsprechenden Personalkosten machen nahezu 63 % Ausgaben im Bereich Streaming aus. Streaming ist also eine klassische Outsourcing-Dienstleistung.

Die durchschnittlichen Kosten beim Einsatz von Streaming im E-Learning Bereich belaufen sich laut Studie auf durchschnittlich 21 US-$ pro Stunde. Ausgehend davon, dass eine Person durchschnittlich 3,2 Stunden/Jahr geschult wird, belaufen sich die Kosten für Streaming auf 66 US-$ pro Jahr.

Am Beispiel eines amerikanischen Halbleiter-Herstellers wird gezeigt, dass mit einem Budget von 100.000 US-$ 500 Mitarbeiter jährlich 5 Stunden geschult werden können. Dies entspricht einem Schulungsbudget von jährlich 200 US-$ pro Mitarbeiter; ursprünglich hatte dieses Unternehmen Trainingskosten von 500.000 US-$ pro Jahr!

Ein weiteres Beispiel bezieht sich auf ein amerikanisches Telko-Unternehmen mit 5.000 Mitarbeitern, das sich durch die Anwendung von Streaming im Bereich e-Learning jährlich 5,52 Millionen US-$ erspart!

Corporate Communications

Streaming wird weiters speziell im Bereich Corporate Communications angewandt. Hier sind vor allem die Vorteile im Bereich Nachhaltigkeit der Informationsvermittlung sowie die Anwenderfreundlichkeit hervorzuheben. Briefings, Policies, Trends und CI/CD- Statements können ganz einfach über das Medium Internet vom Headquarter der entsprechenden Firma zu jedem Mitarbeiter weltweit gesandt werden. Durch die geschaffenen Einsparungen bei Reisekosten sowie den - zwar nicht quantifizierbaren, aber doch wesentlichen -Faktor des gesteigerten Unternehmensimages intern wird hier der Value garantiert.

Die messbaren Vorteile gegenüber herkömmlicher "Unternehmenskommunikation" liegen in der Reduzierung der Versandkosten, Reisekosten und der sogenannten "Down-Time", d.h. jener Zeit, die Mitarbeiter auf Reisen verbringen und nicht produktiv nutzen können. Durch die gesteigerte Kommunikation im Unternehmen ist auch gesteigerte Produktivität zu verzeichnen.

Zusammenfassung der Studie

Laut der von "Streaming Media Inc." in Auftrag gegebenen Studie wachsen Streaming-Applications überdurchschnittlich rasch der Umfang der Anwendungen und die dadurch generierten Applikationen setzen sich verstärkt durch. Einsparungspotenziale in zweistelligen Prozentzahlen sind nicht ungewöhnlich.

Die Studie finden Sie in voller Länge im Internet:
http://www.streamingmedia.com/research/

Rückfragen & Kontakt:

Martina Tuma
Unternehmenskommunikation
Jet2Web Internet Services GmbH
Tel.: 059 059 1/71124
mobil: 0664/ 610 11 24

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JET/JET/OTS