ASFINAG: Angebote im LKW-Maut Vergabeverfahren sind abgegeben

Vergabe eines vollelektronischen Mautsystems für LKW und Busse tritt nun in die entscheidende Phase

Wien (OTS) - Ein weitere Schritt im Vergabeverfahren für
Errichtung und Betrieb eines vollelektronischen Mautsystems in Österreich stellte vergangenen Freitag das Ende der Frist für die Angebotslegung dar. Die nach einem Wettbewerb zum Verhandlungsverfahren zugelassenen Gewinner haben auf Basis der Ausschreibungsunterlagen Angebote in genügender Zahl gestellt und diese fristgerecht abgegeben. Dr. Walter Hecke, Vorstandsvorsitzender der ASFINAG zeigte sich über die Anzahl der Anbieter erfreut.

Die Angebotsabgabe bedeutet den Startschuss für ein Verhandlungsverfahren nach dem Bundesvergabegesetz. In den kommenden Wochen werden die Angebote von einem Projektteam geprüft und in weiterer Folge wird mit den Angebotslegern der entgültige Vertrag verhandelt. Noch im Frühjahr 2002 soll der Bestbieter beauftragt werden mit dem Ziel Mitte 2003 die flächendeckende Maut auf dem hochrangigen Straßennetz für LKW und Busse in Österreich einzuführen. Welches technologische System zum Zug kommt, bleibt auch nach der Angebotslegung offen, da alle im Wettbewerb dargebotenen Technologien noch im Rennen sind. Die Vorgaben für die Ausschreibung wurden in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) erarbeitet.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marc Zimmermann
ASFINAG-Unternehmenskommunikation
Tel.:01/53134-863; 0664/3205960
marc.zimmermann@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS