ÖAMTC: Baby erblickte im Rettungsauto Licht der Welt

Von ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Besonders eilig hatte es Montagfrüh in Niederösterreich ein Baby auf die Welt zu kommen. Noch auf der Fahrt ins Krankenhaus erblickte das Mädchen im Rettungsauto des Roten Kreuzes das Licht der Welt. Der ÖAMTC - Notarzthubschrauber flog Mutter und Kind ins Krankenhaus.

Morgen, Dienstag, hätte die 29jährige werdende Mutter aus Grillenberg bei Berndorf in Niederösterreich Geburtstermin im Krankenhaus Baden gehabt. Doch so lange wollte sich das Baby nicht Zeit lassen. Montagfrüh setzten die Wehen ein. Mit dem Pkw brachte sie ihr Mann zur Rot - Kreuz - Stelle St. Veit an der Triesting. Dort reagierten die Mitarbeiter sofort. Sie legten die Frau in ein Rettungsauto und starteten Richtung Krankenhaus Baden. Gleichzeitig alarmierten sie den in Wiener Neustadt stationierten ÖAMTC-Notarzthubschrauber " Christophorus 3". Nach wenigen Kilometern Fahrt war es soweit. In Hirtenberg brachte Petra B. mit Hilfe der drei Rot - Kreuz - Männer im Rettungsauto ein gesundes Mädchen zur Welt. Gleichzeitig landete schon der ÖAMTC-Notarzthubschrauber. Der ÖAMTC-Notarzt nabelte das Baby ab und versorgte es. Anschließend wurden die Mutter und die kleine Carmen ins Krankenhaus Baden geflogen. Beide sind wohlauf.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC