ÖAMTC: Skiurlauber-Reisewelle rollte ab den frühen Morgenstunden

Umfangreiche Stauungen in West-Österreich

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der Beginn der Semesterferien in vier österreichischen Bundesländern und das verlängerte Wochenende in Bayern und Baden-Württemberg machte sich am Samstag auf Österreichs Straßen bereits ab den frühen Morgenstunden bemerkbar. Nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale kam man in Tirol und Vorarlberg auf zahlreichen Straßen schon ab 07:00 Uhr nur mehr im Schritttempo voran.

Hauptstaupunkte waren die Rheintal Autobahn (A 14), die Brenner Autobahn (A 13) in Fahrtrichtung Süden und die Fernpass-Strecke (B 179) zwischen Vils und Nassereith. Umfangreiche Verzögerungen meldete der ÖAMTC auch von den Zufahrten zu den Skigebieten im Ziller-, Kauner- und Ötztal.

In Ost-Österreich mußten sich die Autofahrer auf der Semmering Ersatzstraße (B306) in Geduld üben.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / We, Bei

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC