ORF Salzburg: Eine 18-jährige Erfolgsbilanz

Wien (OTS) - Der ORF-Stiftungsrat hat in seiner heutigen Sitzung
Dr. Hubert Nowak zum neuen Landesdirektor des Landesstudios Salzburg gewählt. Er folgt auf Landesintendant Fritz Urban, der fast zwei Jahrzehnte an der Spitze des ORF-Landesstudios Salzburg stand.

In Urbans Zeit als Landesintendant hatte das ORF-Landesstudio Salzburg eine äußerst erfolgreiche Entwicklung zu verzeichnen:
Spitzenreichweiten, ein überdurchschnittliches Produktionsvolumen, attraktive Sendungsformen und eine Reihe von Programminnovationen dokumentieren dies in Radio und Fernsehen.
Die regionale Fernseh-Informationssendung "Salzburg heute" liegt mit 21,1 Prozent an zweiter Stelle aller Bundesländer-Sendungen und ist seit dem Start im Jahr 1988 ständig im Spitzenfeld.
Für das nationale Programm wurden unter der Führung von Fritz Urban so erfolgreiche Sendereihen wie "Klingendes Österreich", "Fernseh-Frühschoppen" und auch das "Schlagerkarussell" initiiert und produziert.

Mit den Serien "Zeitzeugen" und "Feindbilder" wurden für den ORF, 3sat und Bayern alpha viel beachtete zeitgeschichtliche Fernseh-Dokumentationen erstellt. Die täglichen Sendeleisten "Wetterpanorama" und "Wetterblick" wurden gleichfalls in Salzburg entwickelt und werden hier produziert.

Auf dem nach Wien am stärksten umkämpften Radiomarkt Österreichs ist Radio Salzburg unangefochten regionaler Marktführer.
Diesen herausragenden Platz unterstreichen gerade die jüngsten Radiotest-Ergebnisse:
Im 2. Halbjahr 2001 steigerte sich der Marktanteil bei den Personen ab zehn Jahren von 30 auf 37 Prozent, bei der Zielgruppe von Radio Salzburg ab 35 Jahren von 42 auf 53 Prozent.
Diesen Erfolg erzielte Radio Salzburg mit einer umfassenden aktuellen, regionalen Information, einer Programmmischung aus Unterhaltung, Aktionen und Service sowie einem breiten Musikangebot. Als Spezifikum sendet Radio Salzburg Volksmusik am Vormittag sowie ein tägliches Kulturmagazin in der Prime Time.

Der ORF Salzburg erbringt - nach Wien - für den Kultursender Ö1 mit Abstand die größte Programmleistung aller Landesstudios.
So bekannte Sendereihen wie "Salzburger Nachtstudio" oder "Du holde Kunst" zählen in dieser Zeit genau so dazu wie Hörspielproduktionen und Übertragungen von den Salzburger Festspielen.

Mit dem Umbau des ORF-Landesstudios Salzburg im Jahr 2001 zu einem "Radio-Kompetenzzentrum", in dem Radio Salzburg, Ö1, Ö3 und ORF ON Salzburg betreut werden, ist Salzburg in Bezug auf Technik und Redaktionsstruktur das modernste Hörfunk-Studio und bestens gerüstet für die Zukunft.

Der regionale Online-Kanal Salzburg ON entwickelte sich zu einem dritten, wichtigen, elektronischen Programmangebot. Mit mehr als vier Millionen Zugriffen 2001 - das entspricht einer Steigerung von 100 Prozent gegenüber 2000 - liegt Salzburg ON auch in diesem Bereich im Spitzenfeld aller Bundesländer.

Als Veranstalter regionaler und nationaler Symposien und Diskussionen sowie als Impuls- und Auftraggeber für Kunst und Kultur hat sich das ORF-Landesstudio Salzburg unter der Führung von Fritz Urban in diesen 18 Jahren einen wichtigen Platz im kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Leben gesichert.
Einige Beispiele für diese Aktivitäten sind:

Salzburger Humanismusgespräch
Salzburger Festspielnächte
Literarischer Sommer
Goldegger Dialoge
PrixMultiMediaAustria
Klassik in der Altstadt
Kabarettforum "Salzburger Stier"

Seit 1997 leitete Fritz Urban im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses auch den Sender TW 1 als Geschäftsführer. Der Spartensender TW 1, als volles Freizeitprogramm für Tourismus, Wetter und Sport, wird von Salzburg aus europaweit ausgestrahlt und hat sich im guten Mittelfeld der Spartensender platziert. Mit Einführung der ORF-Sportsendungen auf TW 1 im Mai 2000 wurde der Sender um ein attraktives Programmsegment erweitert. Die positive Entwicklung von TW 1 wird durch den Betriebserfolg für 2001 sowie durch die kontinuierliche Reichweitensteigerung bestätigt.

In diesen 18 Jahren war es dem ORF Salzburg unter der Führung von Fritz Urban immer ein Anliegen, den öffentlich-rechtlichen Auftrag bei gleichzeitiger Beachtung der Publikumsakzeptanz umfassend wahrzunehmen. Die Daten beweisen, dass dieser Kurs erfolgreich war. Besonderen Wert wurde auch darauf gelegt, dass diese Erfolge unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit und der gesetzlich festgeschriebenen redaktionellen Unabhängigkeit erfolgt sind.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Schenz, Tel. 01 / 87878-13607
ORF-Landesstudio Salzburg Öffentlichkeitsarbeit
Sigrun Kerschbaumer, Tel. 0662 / 8380-25349ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK