Erstes Heft 2002 der Zeitschrift "morgen" erschienen

Beiträge über Toleranz, Kulturhauptstädte, Kriegsgefangene

St.Pölten (NLK) - Eine Mischung aus Berichten über aktuelles Kulturgeschehen und Geschichtsaufarbeitung bietet das dieser Tage erschienene erste Heft 1 - 2 der Zeitschrift "morgen -Kulturberichte". Peter Kampits schreibt über "Toleranz gegen Intoleranz?" und ortet eine Rückkehr des Autoritären. Dietmar Stutzer befasst sich mit den europäischen Kulturhauptstädten, und Walter Dobner interviewt den vor kurzem zurückgetretenen Vizepräsidenten des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters und knüpft daran Prognosen für die Zukunft des NTO. Renate Wagner blickt auf das Nestroy-Jahr 2001 zurück, und Conny Hannes Meyer erinnert an das riesige Kriegsgefangenenlager Gneixendorf bei Krems. Zum Thema "Neue Architektur in Niederösterreich" wird Ernst Beneders Stadtprojekt von Waidhofen an der Ybbs vorgestellt. Schließlich wird der Umbruch in der österreichischen Verlagslandschaft thematisiert. Alexander Glück stellt Überlegungen dazu an.

Weiters finden sich Künstlerporträts, Büchertipps und Empfehlungen für Kulturveranstaltungen im ganzen Land.

"morgen - Kulturberichte" wird vom NÖ Fonds und von der NÖ Landesregierung her-ausgegeben und ist zum Preis von 2,90 Euro im Handel erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK