Bankraub in Wien 11.,

Wien (OTS) - Am 07.02.2002, gegen 17.30 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter die Filiale eines Bankinstitutes in Wien 11., Simmeringer Hauptstraße. Er übergab dem Kassier, einen Zettel mit den Worten: "100.000,- EURO in Fünfhunderten - 3 Kg TNT". Diese schriftliche Forderung unterstrich er mit den Worten: "Lesen sie sich das durch und befolgen sie es, ich habe in der Tasche Sprengstoff bei mir". Dadurch bedroht übergab der Kassier dem Täter einen hohen Geldbetrag. Daraufhin verließ der Täter die Bankfiliale, hinterließ eine schwarze Ledertasche auf dem Kassenpult und flüchtete in unbekannte Richtung. Im Zuge der Untersuchung stellte sich heraus, dass es sich bei dem Inhalt der Tasche um eine Bombenattrappe handelte. Eine Fahndung verlief bis dato negativ.
Bei dem Täter handelte es sich um eine männliche, ca. 35 Jahre alte, ca. 180 - 185 cm große Person, schlanke und sportliche Statur, dunkelbraunes kurzes Haar, mit dunkler Jacke bekleidet. Sein Kinn war mit einem weißem Tapeband verklebt.
Die Amtshandlung führt das Sicherheitsbüro.

SB/07.02

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
PressestelleSicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO