Astner: Höhe der Agrarförderung muss erhalten bleiben

Wien (SK) "Die Höhe der nationalen Agrarförderung muss zumindest erhalten bleiben", sagte Donnerstag der Bundesgeschäftsführer der SPÖ-Bauern Sigi Astner zu Aussagen von Finanzminister Grasser. "Hände weg von der Agrarförderung", warnt daher Astner Grasser. Die Landwirtschaft befinde sich nach BSE-, Schweine- und Medikamentenskandal in einer schwierigen Situation. ****

Die Landwirtschaft kämpfe zur Zeit mit Absatzproblemen, Subventionen seien daher für das Überleben der Bauern unumgänglich. Die SPÖ spricht sich für eine sozial gerechte Verteilung der Agrarförderung aus. Es sollen Direktzahlungen für landwirtschaftliche Betriebe bis zu 100 Hektar geleistet werden, schloss Astner. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK