Glawischnig: Temelin-Störfall als Mahnung an Bundesregierung

Wien (OTS) - "Die neuerliche Abschaltung des AKW Temelin sollte der Bundesregierung eine eindringliche Mahnung sein, dass das Temelin-Problem noch ungelöst ist und dringender Handlungsbedarf besteht", so Eva Glawischnig, Umweltsprecherin der Grünen, zum heutigen Störfall im nicht-atomaren Bereich des südböhmischen AKW. "Seit dem Volksbegehren hat man von beiden Regierungsparteien zu diesem Thema kaum mehr etwas gehört. Dabei wäre es notwendig, bereits jetzt die Weichen für Ausstiegsverhandlungen mit Tschechien nach den Wahlen im Mai zu stellen. Kernstück für diese Stillegungsverhandlungen sollte ein ausreichend finanziertes Ausstiegsangebot sein, mit dessen detaillierter Ausarbeitung unverzüglich begonnen werden muss", so Glawischnig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB