SCHENNACH: VIER FRAGEN AN ORF-GENERALDIREKTORIN LINDNER

Wien (OTS) Anläßlich der morgen zu wählenden Geschäftsführung und der bereits im Vorfeld kolportierten personellen Besetzung, richtet der Mediensprecher der Grünen, Stefan Schennach, vier Fragen an die neue ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner:

1. Warum muss der erfolgreichste Hörfunkintendant in der Geschichte des ORF, Dr. Manfred Jochum, gehen, obwohl dieser keineswegs amtsmüde ist und im Hause bei allen Redaktionen äußerst angesehen und beliebt ist?

2. Warum ist es notwendig, die Programmintendantin Kathrin Zechner auszuwechseln, die mit ihren Fernsehinnovationen erfolgreich und überprüfbar der Abwanderung von österreichischen ZuseherInnen an die privaten deutschen Fernsehanbieter mit erfolgreichen Strategien begegnet ist?

3. Warum befinden sich in der neuen Geschäftsführung nur genausowenig Frauen wie unter der ihres Vorgängers, nämlich zwei, obwohl gerade die Wahl der ersten Frau an die Spitze des ORF auch als ein Tag für die Frauen in Österreich bezeichnet wurde und Hoffnung genährt hat, dass mehr Frauen in Führungsfunktionen kommen?

4. Warum befinden sich in dieser Geschäftsführung so gut wie nur Insider des Hauses und warum erfolgte keine personelle Innovation von Außen?

"Die Beantwortung dieser vier Fragen entspricht nicht nur dem Bedürfnis vieler MitarbeiterInnen des Hauses selbst, sondern ist auch im Interesse der GebührenzahlerInnen, die ihrerseits wenig Verständnis haben, dass der ORF trotz seiner wirtschaftlichen Krise bis Ende dieses Jahres eine doppelte Geschäftsführung hat, eine im Amt befindliche und eine zu Untätigkeit gezwungene", so Schennach.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB