ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 11. bis 15. Februar 2002

ALPHA Österreich von Montag bis Freitag, 21.00 bis 21.45 Uhr

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, präsentiert sein Programm fünf Mal pro Woche: von Montag bis Freitag, jeweils von 21.00 bis 21.45 Uhr. Die Programminhalte der Woche vom 11. bis 15. Februar sind die Dokumentationen: "Die Österreich-Rolle: Trick-Welten 1985-2000", "Wenn Götter und Teufel tanzen - Karneval im bolivianischen Hochland", ein Symposium an der katholisch-theologischen Fakultät Wien "Was ist der Mensch", "In´s Land einischaun: In jedem Haus ein Bischof - das Walserdorf Damüls" und "Klingendes Österreich: Die Mitte Tirols - Sepp Forcher präsentiert die Landschaft und Kultur um Zierl".

Montag, 11. Februar: "Die Österreich-Rolle": Trick-Welten 1985 - 2000 Weit entfernt von Hollywood-Ästhetik und -Philosophie entstanden in der ganzen Welt wunderbare Zeichentrickfilme, in denen Künstler beinahe im Alleingang ganze Welten geschaffen haben. Kaum eine andere Kunstgattung bietet so vielschichtige Gestaltungsmöglichkeiten. Das Trickfilmstudio der Hochschule für Angewandte Kunst, von Maria Lassnig gegründet und von Hubert Sielicki geleitet, wurde in den achziger Jahren zur Geburtsstätte des österreichischen Zeichentrickfilms. ALPHA Österreich zeigt eine Auswahl kreativer und experimenteller österreichischer Werke aus den Trickwelten 1985 - 2000.

Dienstag, 12. Februar: "Wenn Götter und Teufel tanzen - Karneval im bolivianischen Hochland"
Der ehemaligen Bergarbeiterstadt Oruru sieht man es nicht an, dass sie heimliche Hauptstadt des Karnevals von Bolivien ist. Der Aufputz folgt traditionellen Vorgaben. Monatelang arbeiten die Handwerkervereinigungen der Stadt an den Kostümen. Wichtig sind vor allem die Masken. Die begehrteste und angesehenste Maske ist die der Diablada, eine Teufelsmaske mit verschiedenen Tierelementen. Sie vereinigt mehrere Mythen in sich: es geht um die Macht der alten Götter, die zur Strafe für die Menschen vier teuflische Plagen schickten: Schlangen, Eidechsen, Kröten und Ameisen. Erst die Erdgöttin befreite von der Qual. Das lustvolle Ausleben des Bösen ist wichtiger Teil des Karnevals und der Kampf des Guten gegen das Böse sein Ziel.

Mittwoch, 13. Februar: "Was ist der Mensch? - Ein Symposium an der katholisch-theologischen Fakultät Wien"
"Was ist der Mensch?" war die zentrale Frage am 17.und 18. Jänner 2002 beim gleichnamigen Symposium der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien. Wurde im alten Israel noch die Frage "Was ist der Mensch?"(aus Psalm 8) im Rahmen des Lobpreises Gottes gestellt, so wird heute beim Versuch einer Antwort auf die sogenannten Lebenswissenschaften verwiesen. Von der kosmischen Weite des Gottespreises zu der molekularbiologische Enge von Stammzellen, reichen die Versuche, diese Frage ausreichend zu beantworten. Theologen, Philosophen, Anthropologen, Evolutionsbiologen, Wirtschaftswissenschafter, Soziologen und Molekularbiologen versuchten auf die Frage "Was ist der Mensch?" mögliche Antworten zu finden.

Donnerstag, 14. Februar: "Ins Land einischaun: In jedem Haus ein Bischof - Das Walserdorf Damüls"
Damüls, vor etwa 600 Jahren von Walsern besiedelt, liegt jenseits des Passes, der das Große Walsertal vom Bregenzerwald trennt. Ursprünglich ein bäuerliches Gebiet, lebt Damüls heute weitgehend vom Fremdenverkehr. Der idyllische Ort, zwischen Großem Walsertal, Latensertal und Bregenzerwald gelegen, hat sich viel aus früher Tradition bewahrt.

Freitag, 15. Februar: "Klingendes Österreich: Die Mitte Tirols -Landschaft und Kultur um Zierl"
Sepp Forcher beginnt diese musikalische Wanderung bei der Schanz in Leutasch und der Porta Claudia in Schanitz. Von dort lädt Forcher in die reizvolle Landschaft zwischen Wetterstein, Karwendelgebirge und den Mieminger Bergen ein. Weiter geht es ins Inntal, in den uralten Mellaunerhof in Pettnau und nach Zierl. Neben der einzigartigen Landschaft, den kulturellen Raritäten steht Tiroler Musik im Mittelpunkt dieser Folge: die Leutascher Volksmusikanten, MGV Porta Claudia, Musikkapelle Seefeld, Oberinntaler Zithermusi und viele andere. Eine Produktion des Landesstudios Steiermark.

Wiederholt werden die Sendungen jeweils am nächsten Tag um 16.00 Uhr auf ALPHA Österreich. ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1B (analog) und ASTRA 1G (digital) europaweit empfangen werden. Eine Themenübersicht der weiteren ALPHA Österreich-Sendungen finden Sie in ORF TELETEXT auf Seite 308 und im Internet unter http://tv.orf.at/alpha.

Rückfragen & Kontakt:

Sandra Nettelbeck
Tel.: (01) 87 878 - DW 15234
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF/NRF