Starcartoonist Haderer zeichnet für "Solidarität"

Haderer: "Im richtigen Augenblick das richtige Signal setzen"

Wien (OTS) - "Aus Sympathie" spitzt der österreichische Starcartoonist Gerhard Haderer nun auch für die "Solidarität" seine Feder. Jedes Monat zeichnet er für die ÖGB-Zeitung, die an 1,44 Millionen Mitglieder verschickt wird, hintersinnig-bösartige Cartoons, die die politische Gesellschaft am Nerv treffen. Neben der "Solidarität" stellt der begehrte Zeichner seine Illustrationen nur den Zeitschriften "Stern" und "Profil" regelmäßig zur Verfügung.

"Mir ist es wichtig, im richtigen Augenblick das richtige Signal zu setzen", betont Haderer. Das gelingt ihm mit seinen exakt ausgearbeiteten, witzigen Cartoons sehr gut, wie die Empörung beweist, die sie oftmals auslösen. Seine Signatur "Hades" garantiert für Höllenfahrten hinter die Fassade des schönen Scheins der österreichischen Gesellschaft. In insgesamt 50 Ausstellungen waren die Werke Haderers schon zu sehen, zuletzt im Willy-Brandt-Haus in Berlin unter dem Titel "Wir sind ein Volk".

Ein Porträt des Starcartoonisten finden Sie in der aktuellen Ausgabe der "Solidarität" oder im Internet unter http://www.soli.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tina Brunauer
Tel.: (01) 534 44/357 DW
Fax: (01) 533 52 93

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB/OTS