LH Sausgruber: Grundversorgung in Gemeinden fördern

Land gewährt besondere Bedarfszuweisungen zu Musikschulabgängen

Bregenz (VLK) - In der Zusammenarbeit mit den
Vorarlberger Gemeinden präsentiert sich das Land als
starker und verlässlicher Partner. "Wir sind bemüht
insbesondere den finanzschwachen Gemeinden nach Möglichkeit
unter die Arme zu greifen, wenn es um die Bewältigung übermäßiger Belastungen geht", betont Landeshauptmann
Herbert Sausgruber. Auf der jüngsten Regierungssitzung
gewährte die Landesregierung 41 Gemeinden besondere Bedarfszuweisungen zu ihren Musikschulabgängen.

Sowohl auf Ebene des Gemeindeverbandes als auch im
Musikschulwerk haben insbesondere kleine und finanzschwache Gemeinden wiederholt auf die relativ starken Belastungen
durch die Musikschulen hingewiesen. Sausgruber: "Da es hier
um eine Frage der kommunalen Grundversorgung geht, haben
wir uns in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband um eine Lösungsmöglichkeit bemüht. Eine vom Gemeindeverband
eingesetzte Arbeitsgruppe hat ein Fördermodell vorgelegt,
das zur Entlastung der Gemeindebudgets beiträgt."

Nach diesem Modell werden besondere Bedarfszuweisungen
für jene Gemeinden ausgeschüttet, die einen über dem Landesschnitt liegenden Anteil ihrer Finanzkraft für die Abgangsdeckung der Musikschulen aufwenden. Demgemäß
erhalten 41 Vorarlberger Gemeinden zum Musikschulabgang des
Jahres 2000 besondere Bedarfszuweisungen in Gesamthöhe von
gut 400.000 Euro.
(gw) (bedarf.vlk)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL