Investitionsprojekte in Ungarns Tourismus

Wien (OTS) - Projekt: Safari- und Abenteuerpark Nemesvid
Das vorgesehene Objekt ist das erste seiner Art in Ungarn und Osteuropa. Es soll auch ein wesentlich breiteres Dienstleistungsspektrum als vergleichbare Einrichtungen in Westeuropa anbieten.
Projektlage: Westungarn, unweit des Balaton und des Natur- und Vogelschutzreservates Kis Balaton, Flughafen Sármellék West Balaton 30 km entfernt.
Projektziel: Errichtung eines klassischen Safariparks und eines angeschlossen Aquaparks mit Erlebnisbad auf Thermalwasserbasis inklusive Parkplatz. In weiteren Ausbaustufen Bau eines Villenparks und eventuell kleinerer Hotels. Gesamtfläche des Areals 95 Hektar. Volumen: 1 Million DEM
Besitzer: Ex-Trade Holding GmbH, Geschäftsführender Direktor Miklós Kerékgyártó

Die Firma Ex-Trade Holding GmbH beschäftigt sich vorwiegend mit der Abwicklung von Exporten sowie mit dem Verkauf und der Verwertung von Immobilien. Das vorliegende Projekt ist seit 1999 in Planung.

Im Laufe der Projektentwicklung ist im ersten Schritt ein Safari-und Abenteuerpark vorgesehen, auf dem auf einer Fläche von 95 ha verschiedene Tierarten präsentiert werden sollen. Im Abenteuerpark wird auch ein 19 ha großer Ruderteich entstehen, der auch als Fischteich dient. Direkt neben dem Safaripark ist auch ein Aquapark geplant, mit einem auf Thermalwasser gestütztem Erlebnisbad.

In der Hügellandschaft am Rand des Parks, sollen in weiteren Schritten ein Villenpark sowie weitere Urlaubsdörfer, Hotels und Parkmöglichkeiten entstehen. Das Gesamtareal umfaßt 190 ha. Das gesamte Projekt, das unweit des Naturreservates Kleiner Balaton liegt, soll unter Einbeziehung des nahen Balaton (30 km) und der umliegenden Heilbäder den sanften Tourismus fördern und künftigen Gästen komfortable Unterkünfte gehobenen Niveaus sowie Freizeiterlebnis pur bieten.

Einen Teil der Investitionen stellt die Erschließung des Areals und der Ausbau der entsprechenden Infrastruktur dar, die gemeinsam mit der Stadtverwaltung gelöst werden. Vorgesehen ist auch die Bohrung eines eigenen Thermalbrunnens, nicht nur zur Speisung des Erlebnisbades, sondern auch zur Unterstützung der Energieversorgung der Anlagen.

Für die Investoren gibt es verschiedene Beteiligungsmodelle, den Betrieb möchte die Firma mit heimischen Fachkräften aus den Bereichen Fremdenverkehr und Tierbetreuung unter Mithilfe der Fachschule für Forstwirtschaft, der Hochschule für Handel, Gastronomie und Fremdenverkehr sowie des Verbandes ungarischer Tiergärten selbst leiten.

Informationen:
István Pozsonyi, Ex-Trade Holding GmbH
H-1037 Budapest, Laborc u. 6/c.
Tel. +36/1/9311656, Fax +36/1/3291466

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel.: 01/585 20 12-13
Fax: 01/585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
http://www.hungarytourism.hu
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/HUN/OTS