Gewalt - Drogen - Eigentumsdelikte und keine Prävention - Strassers Versagen

Wien (OTS) - Wir leisten uns einen kriminalpolizeilichen Beratungsdienst, der den Namen nicht verdient. Denn alles ist in Wien konzentriert - nur der dortige Leiter, MR Mag. Brenner weiß, was abgeht - in den Bundesländern darf man keine eigene Meinung haben -selbst private haben sich nach der Meinung des Innenministeriums zu richten. - Nebenbei - das Sicherheitspolizeigesetz und die Kommentare sehen das anders - sogar der Kommentator aus der Wiener Polizei -siehe http://www.ladendiebstahl.at Sicherheitspolizeigesetz - da ist alles aufgelistet.

Österreich liegt bei der Jugendprävention an letzter Stelle -kein Geld.Es gibt ein paar ganz tolle Beamte bei der Exekutive, die auch in ihrer Freizeit tätig sind - die dürfen mit mir nicht reden -Sprechverbot, die müssen, wenn ich mit ihnen zusammenarbeiten will sofort das Innenministerium verständigen.

Wenn es nicht so ernst wäre, müsste man darüber lachen - aber es gelingt sicher noch die Innenminister der EU damit zu konfrontieren -bin gespannt wie Innenminister Strasser der Innenministerin und den Kollegen in Deutschland das erklären wird.

Aber in Österreich wird die Linie im Innenministerium vorgegeben -eigene Initiative ist nicht gefragt. Besonders aus dem "feindlichen Ausland - aus der Provinz" - den Bundesländern - darf man keine eigenen Gedanken haben - denn nur in Wien wissen sie, was gut und schlecht ist. Statt sich Beispiele aus Deutschland zu holen kochen wir eine eigene Suppe - weil MIR SAN MIR - siehe Behinderung seit zwei Jahren meines Projektes http://www.ladendiebstahl.at APA OTS 0063 vom 5.2.2002. Zu beachten ist der § 25 und 25 Sicherheitspolizeigesetz - http://www.ladendiebstahl.at Sicherheitspolizeigesetz in dem die Exekutive verpflichtet wird, mitzuarbeiten mit Rat und Tat - nur im Innenministerium sieht man das anders - da liebt man keine Gesetze zugunsten des Bürgers -zumindestens hat es den Anschein.

Rückfragen & Kontakt:

DER LADENDIEB - Kurt Boschofsky
Eigentümer Herausgeber Verleger und Chefredakteur
Telefon: 0676 3619719

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDS/LDS/OTS