Vergabe eines Journalistenpreises "Multiple Sklerose" durch die Schering Wien

Wien (OTS) - Die Schering Wien Ges.m.b.H. vergibt auch dieses Jahr einen Journalistenpreis für publizistische Leistungen rund um das Thema "Multiple Sklerose".

Der "MS-Journalistenpreis 2002" ist eine Anerkennung für besondere journalistische Leistungen in der Höhe von EURO 6000. Bei mehreren Preisträgern wird die Summe zu gleichen Teilen aufgeteilt. Angesprochen werden mit dieser Preisausschreibung Journalistinnen und Journalisten der österreichischen Fach- und Laienmedien als auch Hörfunk und Fernsehen, die sich mit dem Thema "Multiple Sklerose" in Print- oder elektronischen Medien auseinandersetzen. Alle journalistischen Arbeiten sind zugelassen, die nach dem 31.10.2001 erstmals veröffentlicht wurden.

Die Arbeiten können bis 30. November 2002 durch den Autor selbst oder eine dritte Person eingereicht werden. Bei Printbeiträgen ist der Beitrag schriftlich einzusenden, bei Hörfunk- und Fernsehbeiträgen ist eine Kassette mit der Abschrift des Inhaltes, bei im Internet erschienenen Beiträgen ist ein Ausdruck des Orginal-Beitrages erforderlich. Die Unterlagen sind an Schering Wien Ges.m.b.H., Dr. Franziska Feichter, Scheringgasse 2, 1147 Wien, Kennwort: "MS-PREIS 2002", zu richten.

Die eingereichten Arbeiten werden im Dezember 2002 durch eine Jury bewertet. Die Preisjury setzt sich aus folgenden Vertretern zusammen:

  • ein Vertreter der Vereinigung pharmazeutischer Unternehmen
  • ein Vertreter der Österreichischen Multiple Sklerose Gesellschaft
  • ein Vertreter der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie
  • ein Journalist (nicht teilnahmeberechtigt am Journalistenpreis)
  • ein Vertreter der Schering Wien Ges.m.b.H. (Vorsitz)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franziska Feichter
Customer&Media Management
Schering Wien Ges.m.b.H.
Tel.: 01/97 037-348
franziska.feichter@schering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS