Sozialminister ehrt Inzersdorfer

Inzersdorfer als erstes österreichisches Unternehmen mit Zertifikat "Familie und Beruf" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Am 11. Dezember 2001 verlieh der Sozialminister erstmals das Zertifikat "Familie und Beruf". Dieses erging an die Inzersdorfer Nahrungsmittelwerke. Im Verlauf des Audits, das die Grundlage für dieses Zertifikat bildet, werden zehn Handlungsfelder abgefragt: Arbeitszeit, Arbeitsabläufe- und inhalte, Arbeitsplatz, Informations-und Kommunikationspolitik, Führungskompetenz, Personalentwicklung, Entgeltbestandteile und geldwerte Leistungen, flankierender Service auch für Familien, personalpolitisches Datenmodell und Betriebsspezifikationen.

Die Inzersdorfer zeichnet sich vor allem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle, sowie die Mitgliedschaft beim Familienservice aus. Das Familienservice steht allen MitarbeiterInnen bei Problemen kostenlos und anonym zur Verfügung. Auch auf MitarbeiterInneninfomation, auf Führungs- und Sozialkompetenz und institutionalisierte MitarbeiterInnengespräche und Feedback, sowie Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten wird bei Inzersdorfer besonders großer Wert gelegt.

"In Zukunft wird es immer mehr darauf ankommen, welche Rahmenbedingungen Unternehmen ihren MitarbeiterInnen bieten. Nur so wird es nämlich möglich sein, gut qualifizierte Fachkräfte zu halten und auch Frauen stärker in den Arbeitsprozess zu integrieren.", begründet Martina Pecher, Geschäftsführerin der Inzersdorfer, das besondere Engagement ihres Unternehmens in den Belangen Familie und Beruf. Pecher ist selbst Mutter von 2 Kindern und weiß daher genau, was die Doppelbelastung einer berufstätigen Mutter bedeutet.

Dass sich Familienfreundlichkeit auch für den Arbeitgeber bezahlt macht, lässt sich anhand des Beispiels Inzersdorfer leicht belegen:
"Wir haben ein sehr niedriges Fluktuationsniveau und um 40% weniger Krankenstände als in unserer Branche üblich. Die MitarbeiterInnen sind hochmotiviert. Sie arbeiten sehr zielorientiert und selbstständig. Mobben ist für uns ein Fremdwort", lobt Pecher das gute Betriebsklima.

Seit 1873 in Österreich tätig, ist der Familienbetrieb Inzersdorfer inzwischen Österreichs Marktführer bei Fertiggerichten. Zuletzt erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 500 Mio. Schilling/36,3 Mio. Euro.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ESPRIT Public Relations Gesellschaft m.b.H.
Stefan B. Szalachy
Julia Lubec
1130 Wien, Wambachergasse 4
Telefon: 01/876 48 47, Fax: DW 15
esprit@esprit-pr.at
Internet: http://www.esprit-pr. at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS