WirtschaftsBlatt-Kommentar: Start einer neuen Serie über Familienunternehmen von Erwin Frasl

Wien (OTS) - Familienbetriebe sind die Keimzelle fast aller Unternehmungen. Kein Wunder, dass sie weltweit die verbreitetste Unternehmensform sind. Ihr Spektrum reicht vom Kleinstunternehmen bis zu Industrie-Imperien, wie dem der Familie Agnelli. Sehr oft ist bei global aktiven Unternehmungen aber gar nicht mehr erkennbar, dass sie auch heute noch von der Gründerfamilie kontrolliert werden. Wer verbindet Unternehmen wie Ford, HP oder Peugeot noch mit dem Begriff Familienunternehmen? Erst wenn wieder ein Mitglied der Familie wie etwa bei Ford im Management auftaucht, erinnert das an die Gründer.

Überall dort, wo eine Unternehmerfamilie rund 15 Prozent eines Unternehmens besitzt und wesentlichen Einfluss auf die Bestellung der Geschäftsführung oder des Vorstandes hat, handelt es sich aus der Sicht der Experten um Familienbetriebe, die sich in wichtigen Bereichen von anderen Unternehmen ganz wesentlich unterscheiden. Davon ist beispielsweise das Internationale Management Institut in Lausanne mit seinem Lehrstuhl für Familienunternehmen überzeugt.

Grund genug für das WirtschaftsBlatt, diesen Betrieben auch heuer wieder einen besonderen Schwerpunkt zu widmen: Das WirtschaftsBlatt startet mit dieser Ausgabe (siehe Seite D2/D3) eine Serie über typische Probleme von Familienunternehmen und gibt Hinweise, wie diese erfolgreich gelöst werden können. Denn mittlerweile konzentrieren sich die renommiertesten Universitäten, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Bank-Experten auf dieses besondere Segment der Wirtschaft und bieten massgeschneiderte Problemlösungen.

Ergänzend zu der neuen Serie hat das WirtschaftsBlatt beim Institut für Motivforschung eine Studie in Auftrag gegeben, die die Lage der Familienbetriebe in Österreich erforscht. Parallel zur Serie startet das WirtschaftsBlatt zudem die Wahl der besten Familienunternehmungen Österreichs. Das WirtschaftsBlatt wird ausführlich über jene Top-Unternehmen berichten, die sich diesem Wettbewerb stellen und die Sieger einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Wie bereits gewohnt, finden Sie alle Informationen über die Serie und den Wettbewerb auch im Internet unter www.wirtschaftsblatt.at/familien, wo wir Sie ausserdem einladen, das beliebteste Familienunternehmen Österreichs online zu wählen. (Schluss) ejf

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt
Redaktionstel. (01) 91919-305

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB/OTS