Tumulte an der Universität Wien bei der Ausgabe von Zahlscheinen für Deutschkurse des Vorstudienlehrganges der Wiener Universitäten

Wien (OTS) - Im Zuge der Ausgabe von Zahlscheinen für die Einschreibung in den
Vorstudienlehrgang kam es heute in der Studien- und Prüfungsabteilung der Universität Wien zu Tumulten zwischen Studierenden. Offensichtlich gab es unter den Studierenden das Gerücht, dass eine limitierte Anzahl von Plätzen in den Deutschkursen des Vorstudienlehrganges zur Verfügung steht, und dass
über die Vergabe der Plätze einer der 250 ausgegebenen Zahlscheine, um die gerungen wurde, entscheidet.

Für ausländische Studierende ist ein Platz im Vorstudienlehrgang, in dem Deutschkenntnisse vermittelt werden, sehr bedeutend. Der positiv absolvierte Kurs ist für Studierende mit geringen Deutschkenntnissen notwendige Voraussetzung für ein ordentliches Studium an der Universität. Zudem ist für diesen Lehrgang eine Kursgebühr zu bezahlen, nicht aber der Studienbeitrag für ausländische Studierende, der 363,36 Euro bzw. 726,72 Euro beträgt. Bereiten sich ausländische Studierende in Kursen außerhalb des Vorstudienlehrgangs auf die Deutschprüfung vor, so müssen sie zusätzlich zur Kursgebühr auch den Studienbeitrag entrichten.

Arthur Mettinger, Vizerektor für Lehre und Internationales, ist die Unterstützung internationaler Studierender, an der Universität Wien derzeit etwa 13.000 Personen, ein zentrales Anliegen. "Studierende aus Ländern
außerhalb der EU haben mit ihrem Studentenvisum keinerlei Zuverdienstmöglichkeiten. Viele sind in einer prekären finanziellen Situation und können sich die doppelte finanzielle Belastung nicht leisten."

Die Universität Wien hat, gemeinsam mit den anderen Wiener Universitäten, dafür Sorge getragen, dass aufgrund einer Kooperation des Vorstudienlehrganges mit der Österreichischen Orientgesellschaft und den Wiener Internationalen Hochschulkursen, auch im Sommersemester 2002 ausreichend Plätze zur Verfügung stehen. Alle ausländischen Studierenden erhalten damit die Möglichkeit, bei gleicher Qualität und Preisgestaltung an Vorbereitungskursen für ein Studium teilzunehmen.

Die Studien- und Prüfungsabteilung der Universität Wien gibt für den Vorstudienlehrgang die notwendigen Zahlscheine dieser Kursanbieter aus. "Dies ist eine Serviceleistung der Universität Wien für ihre Studierenden und soll den Studierenden zusätzliche Behördenwege ersparen", so Gabriela Tröstl, Universitätsdirektorin der Universität Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karoline Iber
c/o Rektorat der Universität Wien
Tel: 01-4277-10041
FAX: (01) 4277 9100
karoline.iber@univie.ac.at

Michael Thuiner
Leiter der Studien- und Prüfungsabteilung
c/o Studien- und Prüfungsabteilung
Telefon: (01) 4277 12111
FAX: (01) 4277 9121
michael.thuiner@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI/UNI/OTS