SPW-Online: "Nicht Genügend" für schwarzblaue Wirtschafts- und Arbeitsmarktspolitik?

79,6 Prozent für sofortige Neuwahlen

Wien (SPW) Die schwarzblaue "Wende" hat eine Zwischenbilanz vorgelegt, wie sie schlimmer nicht sein könnte: Mittlerweile sind fast 300.000 Menschen arbeitslos - das bedeutet einen Anstieg von 24,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Sachen Wirtschaftswachstum und Einkommenszuwachs rangiert Österreich an vorletzter bzw. letzter Stelle im EU- Vergleich. Die Gründe für diese besorgniserregende Entwicklung sind hausgemacht - die Verantwortung liegt eindeutig bei der schwarzblauen Bundesregierung und ihrer Belastungspolitik.****

Das SPW-Online Team nimmt dieses Versagen der blauschwarzen Regierung zum Anlass, den UserInnen unter www.wien.spoe.at folgende Frage zu stellen: "Sind Sie angesichts dieser "harten" Fakten der Meinung, dass dieser Regierung ein "Nicht Genügend" in Sachen Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik auszustellen ist?

Bei der letzten Abstimmung sprachen sich bei einer sensationellen Beteiligung von 3.824 TeilnehmerInnen, 79,6 Prozent der UserInnen für sofortige Neuwahlen aus. (schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Tel. (01) 53427/347

Pressedienst SPÖ Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW