FPD: Westenthaler bringt umfassende Klage gegen "profil" ein

Wien, 2002-02-04 (fpd) - Aufgrund der heutigen Attacken im "profil" gegen FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler hat dieser seine Anwälte beauftragt, eine umfassende Klage gegen das Magazin einzubringen. ****

Die von "profil" heute zitierten angeblichen Interventionen Westenthalers sind zum Teil frei erfunden, zum anderen Teil völlig falsch und tatsachenwidrig zitiert. In den nächsten Wochen werden sich daher die Gerichte mit den angeblichen Interventionsakten zu befassen haben sowie mit dem unseriösen Journalismus des "profils", das zwar diffamierende Behauptungen gegen den freiheitlichen Klubobmann aufstellt, die Richtigkeit dieser Behauptungen aber nicht hinterfragt bzw. Westenthaler selbst dazu nicht befragt. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC