ÖAMTC: Reisewelle nimmt weiter zu 2

40 Kilometer Stau zwischen München und Salzburg in Bayern

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die Reisewelle der Semester- und Skiurlauber erreichte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale Samstagmittag erneut "traurige" Höhepunkte für die Autofahrer.

So konnten die Blechkolonnen vor den Straßentunnels in Westösterreich vielfach nur mehr blockweise abgefertigt werden (Vorarlberg: Dalaaser Tunnel zwischen Bludenz und Klösterle, Tirol:
Lermooser Tunnel zwischen Nassereith und Biberwier, Grenztunnel bei Füssen, Pianser Tunnel zwischen Flirsch und Landeck, Salzburg:
Schönbergtunnel auf der Umfahrung Schwarzach).

Abschnittsweise war ein Weiterkommen nur im Schritttempo möglich auf der Ennstal Straße (B 320) zwischen Liezen und Radstadt sowie auf der Pinzgauer Straße (B 311) zwischen Lend und Bischofshofen. Auf der West Autobahn
(A 1), Richtung Salzburg, führte laut ÖAMTC in Oberösterreich ein neuerlicher Unfall zwischen Haid und Sattledt zu einem über zehn Kilometer langen Stau, rückreichend bis zum Knoten Linz.

In Bayern erreichten die Urlauberkolonnen auf der A 8, der Verbindung München-Salzburg, in Fahrtrichtung Salzburg, eine Staulänge von mehr als 40 Kilometern zwischen München/Brunnthal und dem Inntaldreieck. In der Gegenrichtung zwischen Frasdorf und Bad Aibling ebenfalls 20 Kilometer Stau, berichtete der Touringclub abschließend.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La,Ko,De

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC