Schmackhafte Preise auf NÖs Schihütten für Würsteln und Co

Auch die Preisauszeichnung funktioniert tadellos

Wien (OTS).- Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ) haben die Preise für "Speis und Trank" in zahlreichen Schihütten und Gasthäusern in Niederösterreich noch rechtzeitig vor den Semesterferien unter die Lupe genommen. Das erfreuliche Ergebnis: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise nicht oder nur kaum teurer geworden. AKNÖ-Konsumentenschützer Günther La Garde ist darüber sehr erfreut: "Wir haben natürlich befürchtet, dass die Preise in den Schihütten auf Grund der Euro-Einführung deutlich in die Höhe schießen werden. So negativ das Ergebnis z.B. auch auf Salzburgs Schihütten ausgefallen ist - was die Preisauszeichnung, die Aufrundung auf runde Europreise oder die Umrechnung überhaupt anbelangt - in Niederösterreich ist das Ergebnis unserer Erhebung äußerst positiv ausgefallen!" La
Garde bleibt aber nur vorsichtig optimistisch "Es bleibt zu hoffen, dass die Hüttenbetreiber und Gastwirte die Energiewoche nicht dazu benützen, um die Preise kurzfristig anzuheben", zeigt sich La Garde skeptisch.

Einige Ergebnisse im Detail

Für eine Nudelsuppe werden 1,90 € bis 2,55 € verlangt, für Frankfurter mit Senf und Gebäck 2,20 € bis 3 €. Ein Apfelstrudel kostet zwischen 1,60 und 2,30 €. Die höchsten Preisunterschiede gab es bei Mineralwasser (die Flasche zu 0,35 l) und beim Speckbrot. Für eine Flasche Mineral müssen zwischen 1,05 € und 2, 00 € hingelegt werden. Das ist eine Preisdifferenz von 90,48 Prozent. Für das Speckbrot zahlt man zwischen 1,45 € und 2,90 €. Das ist eine satte Preisdifferenz von 100 Prozent. Abschließend zeigen sich die Konsumentenschützer zufrieden mit der Preisauszeichnung und führen das nicht zuletzt auf die immer wieder durchgeführten Kontrollen durch die AKNÖ zurück.
Detailergebnisse können unter 01/58883-1616 angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1248OTS mit Web

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN