Erwin Niederwieser zu Transit: Ferrero-Waldner gegen Kommissar Fischler: "Weh dem, der lügt!"

Wien (SK) "Wer sagt jetzt die Wahrheit?", fragte sich SPÖ-Abgeordneter Erwin Niederwieser am Donnerstag. Vorgeschichte:
Außenministerin Ferrero-Waldner hatte in der aktuellen Fragestunde im Parlament zum Thema "Transit" dezidiert erklärt, dass die Fischler-Aussagen, Österreich habe in den Verhandlungen mit der EU die 108 Prozent-Klausel freigegeben, nicht stimmen würden. ****

"Einer lügt, das ist damit klar. Nach dem Koalitionskrach in der Temelin-Frage, stellt sich jetzt heraus, dass nicht einmal die ÖVP-interne Kommunikation klappt. Jedenfalls ist die Außenministerin drauf und dran ihr persönliches Renommee gänzlich zu verspielen. Wer immer hier die Unwahrheit sagt, sollte schleunigst zurücktreten. Dass Ferrero-Waldner dieses Debakel der eigentlich rücktrittsreifen FPÖ-Ministerin Forstinger verdankt, ist eine bittere Ironie des grausamen blauschwarzen Koalitionsschicksals," so Niederwieser abschließend. (Schluss) up/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK