Hofmann: Entbehrliche Wortmeldung Leitls

Wien, 2002-01-31 (fpd) - Die Äußerung des Präsidenten der Bundeswirtschaftskammer Leitl, daß "Haider nebensächlich" sei, falle in jene Kategorie von Wortmeldungen, die wirklich entbehrlich seien, sagte heute RFW-Obmann Abg. DI Max Hofmann. ****

Vom demokratiepolitischen Standpunkt her sei es unerträglich, daß der Chef einer Wirtschaftsorganisation den Landeshauptmann eines österreichischen Bundeslandes derart herabwürdige und als "nebensächlich" bezeichne. Leitl solle sich vielmehr darum kümmern, daß die österreichische Wirtschaft auf Touren komme, statt sich in unqualifizierter Weise über einen Landeshauptmann zu äußern, nur weil dieser einer anderen Partei angehöre, sagte Hofmann. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC