"Gesundheitstourismus Österreich - Bulgarien"

Präsentation eines bilateralen Projekts der HLF Krems

St.Pölten (NLK) - Im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst findet morgen, 1. Februar, um 11 Uhr die Abschlusspräsentation des bilateralen Schulpartnerschaftsprojektes "Gesundheitstourismus Österreich - Bulgarien" statt. Dieses Beispiel praxisorientierter touristischer Berufsausbildung hat die Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und Freizeitwirtschaft (HLF) Krems ein Jahr lang mit Tourismusschulen in Gabrovo, Varna und Velingrad umgesetzt.

Im Rahmen der Bildungskooperation zwischen den Bildungsministerien Österreichs und Bulgariens, unterstützt von KulturKontakt und dem Interkulturellen Zentrum, untersuchten drei Schülergruppen von Jänner 2001 bis Jänner 2002 Angebote, Trends und Potenziale des Gesundheitstourismus in beiden Ländern. Recherchiert wurde bei zwei Studienreisen in Bulgarien, Niederösterreich, der Steiermark und im Burgenland.

Über die Bedeutung des Projektes sowie über Wellness-Tourismus als Wirtschaftsfaktor sprechen Dr. Kurt Wagner, Geschäftsführer von KulturKontakt, Dipl.Ing. Walter Heuritsch, Leiter der Sektion für Berufsbildung im Bundesministerium, Sophia Dimitrova, Sektionschefin für Mittlere Schulbildung im bulgarischen Ministerium für Bildung und Wissenschaft, sowie Dkfm. Mag. Heinz Boyer, Direktor der HLF Krems. Anschließend stellen die Schüler die Projektergebnisse vor.

Nähere Informationen bei "content&event", Mag. Martina Montecuccoli, unter der Telefonnummer 0699/19 25 49 77 oder per e-mail unter montecuccoli@content-event.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK