HOHE EHRENZEICHEN FÜR VERDIENTE ABGEORDNETE Feurstein, Bruckmann, Dietachmayr, Huber, Kiermaier, Dolinschek

Wien (PK) - Die Auszeichnung langjähriger Mandatare für ihre Verdienste um die Republik Österreich stand heute im Mittelpunkt einer musikalisch umrahmten und prominent besuchten Feierstunde des Parlaments. Nationalratspräsident Heinz Fischer überreichte Abgeordnetem Gottfried Feurstein (V) das Große Silberne Ehrenzeichen mit dem Stern, den Abgeordneten Gerhart Bruckmann (V), Helmuth Dietachmayr und Anna Huber (beide S) das Große Goldene Ehrenzeichen und den Abgeordneten Günter Kiermaier (S) und Sigisbert Dolinschek (F) das Große Silberne Ehrenzeichen. Die Auszeichnungen waren auf seinen Antrag und mit Zustimmung der Bundesregierung von Bundespräsident Thomas Klestil verliehen worden, führte Präsident Fischer in seiner Laudatio aus und würdigte die Leistungen der geehrten Abgeordneten im Einzelnen.

Dr. Gottfried Feurstein (7.3.1939) absolvierte die Handelsakademie in Bregenz sowie ein Volkswirtschaftsstudium in Innsbruck, trat 1963 in den Vorarlberger Landesdienst ein und leitet dort seit 1967 die Landesstelle für Statistik. Mitglied des Nationalrates ist Feurstein seit November 1975. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt den Themen Sozialpolitik, Pensionen, Gesundheit, Arbeitsmarkt und Behinderte.

Dr. Gerhart Bruckmann (9.1.1932), als "Hochrechner der Nation" bekannt geworden, studierte Technik, Volkswirtschaft, Mathematik sowie Physik und habilitierte sich 1966 aus Statistik an der Universität Wien. Er ist u.a. Präsident der Österreichisch-Italienischen Gesellschaft, Mitglied des Club of Rome und Vorsitzender des Österreichisch-Japanischen Komitees für das 21. Jahrhundert. Dem Nationalrat gehörte Bruckmann von Dezember 1986 bis November 1994 an, im Oktober 1999 kehrte er in das Hohe Haus zurück.

Günter Kiermaier (10.11.1942) ist Unternehmer in der Gastronomie. Seine politische Laufbahn startete er als Stadtrat von Amstetten. Er ist Präsident des freien Wirtschaftsverbandes Niederösterreich und Vizepräsident der NÖ-Wirtschaftskammer. Dem Nationalrat gehört Kiermaier seit November 1990 an, sein Interesse gilt der Wirtschaft, insbesondere dem Gewerbe und dem Tourismus.

Sigisbert Dolinschek (18.2.1954) ist Werkzeugmacher und Werkmeister. Seit 1985 Gemeinderat von St. Margareten im Rosental, gehört Dolinschek dem Nationalrat seit November 1990 an. Er widmet sich hauptsächlich der Sozial- und der Arbeitsmarktpolitik sowie Fragen der Berufsausbildung.

Helmut Dietachmayr (26.7.1942) hat sich als Dreher an der Sozialakademie der Arbeiterkammer und in einem Management-Lehrgang der Universität Freiburg (CH) weitergebildet. Der engagierte Gewerkschafter war Gemeinderat, Stadtrat und Vizebürgermeister von Leonding und wirkt seit November 1990 im Nationalrat. Dietachmayr fungiert seit Oktober 1999 als Ordner und widmet sich politisch den Themen Sozialpolitik, innere Sicherheit, Kultur und Verkehr.

Anna Huber (10.10.1948) ist Betriebsrätin einer Sparkasse in Bruck/Mur und dort auch als Gemeinderätin tätig. Dem Nationalrat gehört Huber seit November 1990 an. In den Ausschüssen und im Plenum konzentriert sich Huber auf die Bereiche Gesundheit, Justiz, Kultur, Budget, Rechnungshof, Unterricht, Industrie und Finanzen.

"Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen", sagte Abgeordneter Dr. Feurstein, als er zum Rednerpult ging, um seinen und den Dank seiner Kollegen zum Ausdruck zu bringen. Er bezog die Familien der Abgeordneten in die Ehrung ein und sprach die besondere Verantwortung an, die sie als Politiker mit diesen Auszeichnungen verbunden sehen:
sich für die Demokratie einzusetzen und die jungen Menschen für die Demokratie zu gewinnen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/03