Leitl zu Prinzhorn: Begrüße gemeinsame Linie bei EU-Erweiterung und Steuerreform

Prinzhorn unterstützt Senkung der Lohnnebenkosten und Entlastung nicht entnommener Gewinne - EU-Erweiterung lebenswichtig für Wirtschaft

Wien (PWK079) Der Wirtschaftssprecher der FPÖ und Zweite Nationalratspräsident Thomas Prinzhorn hat sich am Dienstag für eine Senkung der Lohnnebenkosten und eine Entlastung nicht entnommener Gewinne im Rahmen der nächsten Steuerreform ausgesprochen. Zudem meinte er, die EU-Erweiterung sei "lebenswichtig für Österreichs Wirtschaft."

Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, begrüßte diese Aussagen Prinzhorns: "Ich freue mich, dass ein führender Politiker und Unternehmer die Linie der Wirtschaftskammer Österreich in Sachen EU-Erweiterung und Entlastung der Betriebe klar und deutlich unterstützt. Wir müssen jetzt gemeinsam alles tun, um den Standort Österreich aufzuwerten, zukünftige Chancen zu nutzen und den Betrieben jene Entlastungsimpulse bei Lohnnebenkosten und betrieblichen Eigenkapital zu geben, die sie dringend benötigen." (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rupert Haberson
Tel.: 01/50105/4362

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK