Kranzl: Land zahlt an die Gemeinden 6.783.954 Euro für Kindergartenhelferinnen

Beschluss der Landesregierung für das 2. Halbjahr 2001!

Niederösterreich (SPI) Die Kindergärten in Niederösterreich sind einer der Hauptträger der Kinderbetreuung. Neben den Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern leisten die Kindergartenhelferinnen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. "Die Kindergärtnerinnen sind Landesbedienstete und werden vom Land bezahlt. Kindergartenhelferinnen sind in der Gemeinde angestellt. Für diese gibt das Land im 2. Halbjahr 2001 6.783.954 Euro an Förderungen an die einzelnen Gemeinden" teilte die zuständige Landesrätin Christa Kranzl nach der heutigen Regierungssitzung mit.

Das Kindergartenwesen hat in Niederösterreich einen hohen Stellenwert. Neben der finanziellen Förderung durch das Land wird auch das inhaltliche Angebot durch die Kindergärten laufend verbessert, damit die jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher optimal betreut werden. "Seit fast 2 Jahren wird die Altersmischung in den Kindergärten erprobt. Zu den 3 - 6 jährigen werden in einigen Kindergärten Volkschüler am Nachmittag betreut. Damit wird nicht nur der Kindergarten besser auch am Nachmittag ausgelastet, sondern die Mütter erhalten auch ein Angebot ihr Volkschulkind am Nachmittag optimal betreuen zu lassen. Die bisherigen Erfahrungen sind so gut, dass nun eine Ausweitung dieses Versuches auf weitere Kindergärten erfolgen kann" so Landesrätin Christa Kranzl.
sw

Rückfragen & Kontakt:

02742 9005 12560
0664 300 85 32

SPÖ-NÖ Landtagsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN