Wirtschaftskammer-Vizepräsident a.D. Otto Scheiner verstorben

Leitl: Scheiner setzte richtungsweisende und zukunftsorientierte Initiativen

Wien (PWK075) - Einer der großen Touristiker des Landes, Komm. Rat Otto Scheiner, ist am 25. Jänner im 84. Lebensjahr verstorben. Scheiner nahm durch viele Jahrzehnte eine führende Rolle in der Standesvertretung der österreichischen Tourismuswirtschaft ein und war von 1985 bis 1990 Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich.

"Mit Komm.Rat Otto Scheiner verliert Österreich eine international profilierte Persönlichkeit, die maßgeblich zur Erfolgsgeschichte des österreichischen Fremdenverkehrs beigetragen hat. Mit der von ihm 1980 gegründeten Firma Dial Austria Instant Reservations mit Sitz in New York gelang es erstmals, den großen US-Markt für den heimischen Tourismus direkt zu erschließen. Jedes amerikanische Reisebüro kann seither mittels eines kostenfreien Telefonanrufs das gewünschte Hotelzimmer in den Austria Hotels in Wien und anderen angeschlossenen Betrieben buchen", erinnerten der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl, und der Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, Johann Schenner, an eine unvergessene Pioniertat Scheiners.

Der am 24. Oktober 1918 in Innsbruck geborene Otto Scheiner begann seine Berufslaufbahn als Lehrling in einem großen Hotel, wo er alle Abteilungen durchlief und später die Prokura innehatte. 1955 erfolgte die Gründung der Austria Hotels AG, der er seit diesem Zeitpunkt als Vorstandsmitglied, zuletzt als Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender, angehörte.

Scheiner war durch seine vielfältige Tätigkeit von Beginn an mit dem Wieneraufbau des Wiener Fremdenverkehrs eng verbunden. Neben seinen Unternehmen hatte er sich schon frühzeitig in der Interessenvertretung engagiert. Als Vorsteher der Wiener Hotellerie und Vizepräsident des Wiener Fremdenverkehrsverbandes setzte er zahlreiche Initiativen zur Ankurbelung des Wien-Tourismus, insbesondere auch des Kongressgeschäftes.

Schon bald dehnte Komm.Rat Scheiner seine Tätigkeit auch auf ganz Österreich aus. 1970 wurde er in der Bundeswirtschaftskammer Fachverbandsvorsteher für die Hotellerie und von 1977 bis 1985 Obmann der Bundessektion Fremdenverkehr.
.
Als Vizepräsident der Wirtschaftskammer leitete Scheiner zahlreiche Wirtschaftsmissionen ins Ausland, womit er zur Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen und zu einer Erhöhung der österreichischen Exporte ganz wesentlich beitrug. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4363
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/PresseWirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK