Strenge Kontrollen für den Sozialbereich

Rechnungshof soll Unregelmäßigkeiten überprüfen

Klagenfurt (OTS) - Finanz- und Wirtschaftsreferent LHStv. Pfeifenberger verlangt für den Tätigkeitsbereich von Landesrätin Dr. Schaunig-Kandut ein exakte Überprüfung durch den Rechnungshof. Im Sozialbereich fehlen nach wie vor wirtschaftliche Strukturen, so Pfeifenberger.

Obwohl die Sozialreferentin über ein komfortables Budget für 2002 verfügt, verlangt sie bereits im Jänner mehr Mittel. In SPÖ nahen Sozialeinrichtungen versickern jedes Jahr wertvolle Steuermittel, so Pfeifenberger. Dies müsse jetzt dringendst gestoppt werden. Der Finanzreferent verlangt, dass der Rechnungshof die Finanzgebahrungen der Sozialreferentin dringend unter die Lupe nimmt. Organisationen wie die AVS oder Pro Mente Kärnten wirtschaften nicht ordnungsgemäß, führt Pfeifenberger aus. Wir leben wirtschaftliche Sorgfalt vor und verlangen auch von der SPÖ, sorgfältig, sparsam und wirtschaftlich mit den wertvollen Mitteln der Steuerzahler umzugehen.

Rückfragen & Kontakt:

Büro LHStv. Pfeifenberger
Michael Pecher
Tel.: 0664 6202169

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/OTS