FORMAT: Mailath-Pokorny will Theater an der Wien als "Mozarthaus"

Raimund Theater und Ronacher fürs Musical

Wien (OTS) - Der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny möchte, wenn es finanziell vertretbar ist, das Theater an der Wien als Mozarthaus etablieren. Mailath-Pokorny im neuen FORMAT: "Es gibt einen auch vom Kalender vorgegebenen wichtigen Termin: Das ist das Jahr 2006, das Mozartjahr. Wir wollen dafür etwas schaffen, das Wien nachhaltig als Mozartstadt positioniert. Und da kann es wohl nicht um ein einzelnes Event gehen, an das sich nach einem Jahr kein Mensch mehr erinnert. Da geht es darum, Bleibendes - sowohl inhaltlich als auch infrastrukturell - zu schaffen. Und da bietet sich automatisch an, das Theater an der Wien bis zu diesem Zeitpunkt und insbesondere 2006 als "Mozarthaus" zu etablieren. So wird das Theater an der Wien 2006 mit Sicherheit Zentrum dieses Gedenkjahres sein."

Und Mailath-Pokorny weiter: "Meine Überlegungen sind also folgende: Es wäre gut, wenn man im Theater an der Wien noch stärker als bisher klassisches Musiktheater aufführen könnte, und wenn man in einem längerfristigen Zeitraum sicherstellt, daß zwei gut adaptierte Bühnen - das Raimund Theater und das Ronacher - fürs Musical zur Verfügung stehen. Wobei die Bedingung dafür lautet, daß diese Variante auch finanziell vertretbar ist."

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT
Tel.: 21755 4128

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS