"Auch Klagenfurt für stärkere Vorbeugung im Brandfalle"

Klagenfurt (OTS) - Feuerwehrreferent Christian Scheider begrüßt die Aktion des Bürgermeisters Köfers sehr, wonach die Bürger über die Positionierung der Rauchmelder in den Wohnungen kostenlos von der Feuerwehr informiert werden, und die ersten 1000 Bürger, welche sich einen Rauchmelder kaufen mit je Euro 10 von der Gemeinde unterstützt werden. Stadtrat Scheider möchte nach Rücksprache mit der Berufsfeuerwehr Klagenfurt festhalten, dass sich alle Bürger von Klagenfurt kostenlos bei der Berufsfeuerwehr über die Rauchmelder informieren können, aber es aus Personalmangel nicht möglich ist in die Wohnungen zu gehen. Daher werde er, so Scheider, im nächsten Stadtsenat anregen, dass zuständige Mitarbeiter der Feuerwehr auf freiwilliger Basis die Beratung direkt in den Wohnungen vornehmen, und dies mit einer Überstundenabgeltung honoriert wird. Weiters soll auch Klagenfurt den Kauf von Rauchmeldern mit einem Sockelbetrag unterstützen. Feuerwehr- und Wohnungsreferent Christian Scheider hält weiters fest, dass in Klagenfurt die Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen zum Großteil mit Rauchmeldern in den Stiegenhäusern ausgestattet sind, und über eine Ausweitung auf die Wohnungen soll laut Scheider auch im nächsten Stadtsenat diskutiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0463/537 24 14

Klub der freiheitlichen Gemeinderäte

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKK/OTS