SCHENNACH: WESTENTHALER-ORF - SO SIEHT ES AUS Grüne: Antidemokratische Gesinnung verstärkt sich - SOS ORF

Wien (OTS) "Die Masslosigkeit der FPÖ als Regierungspartei kennt keine Grenzen. Der kalte Würgegriff nach dem ORF wird immer dreister, wie das nun veröffentlichte Gesprächsprotokoll der Redakteurssprecher beweist", stellt der Mediensprecher der Grünen, Stefan Schennach zu Westenthalers Äußerungen gegenüber ORF-Redakteuren fest.

"Westenthalers Aussagen nähern sich gefährlich dem Tatbestand der Drohung und Nötigung. Es wird nun an der Amtsführung der neuen Generaldirektorin Lindner liegen, gegenüber diesen anmaßenden und brutalen Begehrlichkeiten nicht nachzugeben. Der ORF hat keine Unschuld mehr, doch mit solchen dreisten Vorgangsweisen von einer politischen Seite ist er wohl kaum noch konfrontiert worden", so Mediensprecher Schennach, der erinnert, dass es sich bei Westenthaler um einen Wiederholungstäter in Sachen ORF handelt. "Das ist nicht das erste Mal, dass Redakteure über solche massive Westenthaler-Interventionen die Flucht in den öffentlichen Aufschrei suchen", schließt Schennach.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB