Stoisits: Menschenrechtswidrigkeit in Causa Omofuma endlich bestätigt

Strasser muß jegliche Gewaltanwendung bei Abschiebungen unterbinden

Wien (OTS) "Der Innenminister muß mit einem sofortigen Erlaß klarstellen, daß jegliche Gewaltanwendung oder Betäubung zur Durchsetzung einer Abschiebung zu unterlassen ist", fordert die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Terezija Stoisits. Der Unabhängige Verwaltungssenat (UVS) hat nämlich gestern die Rechtswidrigkeit des Mundverklebens und Fesselns in der Causa der Abschiebung von Marcus Omofuma festgestellt. Unmittelbar danach hat SP-Innenminister Schlögl die Vorgangsweise der Beamten noch verteidigt und sich schützend vor sie gestellt. "Mit dem gestrigen Entscheid des UVS ist endlich klargestellt, daß Omofuma menschenrechtswidrig behandelt wurde", so Stoisits.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB