VHS-Hietzing: Zur Frage der Sudetendeutschen

Wien, (OTS) Das Symposium der Volkshochschule Hietzing mit dem provokanten Titel "Sudetendeutsche und Palästinenser. Aus der Geschichte lernen" ist auf der homepage dokumentiert. Ziel dieses Symposiums ist es, die Debatte über die Vertreibung unter einer aktuellen Perspektive zu zeigen. Was passiert, wenn eine Minderheit den Staat, in dem sie lebt, nicht als ihren Staat betrachtet?

Univ. Prof. Dr. Manfred Alexander von der Universität Köln hat die historischen Wurzeln des Konflikts der Sudetendeutschen beleuchtet, während Dr. Gad Arnsberg (vom Berl College Israel) zur aktuellen Situation in Israel Stellung nahm. Beide Beiträge können nun auf der homepage der Volkshochschule Hietzing nachgelesen werden. Ein Beitrag zur politischen Bildung abseits von Aufrechnung und Geschichtsklitterung.

Weitere Informationen:
o VHS Hietzing: http://projekte.vhs.at/nachleseHietzing/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK