Muzik: Unnötige Strafen vermeiden - auf neue Autobahnvignetten nicht vergessen

2001 Vignetten gelten nur mehr bis Ende des Monats

St. Pölten, (SPI) - "Autofahrer aufgepasst: Wer es gewöhnt ist mit seinem Fahrzeug auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen unterwegs zu sein, sollte nicht darauf vergessen, dass ab 1. Februar 2002 die neuen Vignetten, die heuer in lila gehalten sind, ordnungsgemäß aufgeklebt sein müssen", ruft der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten LAbg. Hans Muzik in Erinnerung. Neben der Gefahr, dass man darauf vergessen könnte, die Vignette zeitgerecht aufzukleben, haben die Autofahrer immer wieder Probleme beim Entfernen der ausgedienten Vignetten. "Um Fehler und somit etwaige unnötige Strafen zu vermeiden, sollten die Autofahrer einige hilfreiche Tips der Autofahrerklubs ARBÖ und ÖAMTC befolgen", so der SPNÖ Verkehrssprecher weiter.****

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ist es ratsam, die alten Vignetten nur nach einer längeren Autofahrt, wodurch der Innenraum sich entsprechend aufgeheizt hat, zu entfernen. Mögliche Klebstoffreste müssen völlig beseitigt werden, damit es dann nicht Schwierigkeiten am Aufkleben der neuen Vignette gibt. Das neue Autobahnpickerl muss beim Aufkleben sofort richtig platziert werden, denn mögliche Korrekturen würden die Oberfläche beschädigen und die Vignette somit ungültig machen. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass der Aufkleber ausschließlich an der Frontscheibe außerhalb des Sichtfeldes angebracht wird. "Bei der genauen Befolgung dieser Hinweise dürfte es keine Schwierigkeiten geben, um die Vignette ordnungsgemäß platzieren zu können.
(Schluss) as

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI