EDV an Schulen: Vorarlberg am investitionsfreudigsten BILD

Inbetriebnahme des Schulnetzwerkes der HTL Dornbirn

Dornbirn (VLK) - "Noch kein anderes Bundesland hat so
massiv in die EDV-Ausstattung der Schulen investiert wie Vorarlberg!" Das betonte Schullandesrat Siegi Stemer heute, Donnerstag, anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme des Schulnetzwerkes der HTL Dornbirn. Mit Unterstützung von Bund, Gemeinden, Vorarlberger Wirtschaft, Arbeiterkammer und
Liechtenstein werden in den nächsten drei Jahren rund 10,5 Millionen Euro in die Umsetzung der Vorarlberger IKT-
Offensive (Informations- und Kommunikationstechnologien)
fließen. ****

Das Vorarlberger Konzept umfasst im wesentlichen vier
große Aufgabenbereiche: eine moderne und problemlos
funktionierende Computer- und Netzwerkinfrastruktur an den
Schulen, die laufende Aus- und Weiterbildung der Lehrer und Informatik-Betreuer, Support und Wartung sowie neue Medien
und Lerninhalte. "Um den Schülern eine zeitgemäße und hochqualifizierte Ausbildung vermitteln zu können, müssen die Schulen über neueste EDV-Technik verfügen. Die Gelder für
unsere IKT-Offensive sind daher als Investition in die
Zukunft unseres Landes gut angelegt", so Landesrat Stemer.

Die HTL Dornbirn verfügt mit der heute eröffneten Anlage
über eine Netzwerkinfrastruktur, die laut Projektleiter
Professor Herbert Hug "allen Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft gerecht wird". Auf der Basis dieses
Systems ist es möglich, alle Computer in den EDV-Räumen und Lehrerzimmern auf Knopfdruck über das Netz zu installieren
und dabei gleichzeitig die notwendige Software auf die
Rechner zu verteilen. Neue Softwarepakete werden auf Räume zugewiesen und beim nächsten Neustart eines Rechners
automatisch installiert.

Die HTL Dornbirn verfügt über acht EDV-Räume mit je 15 PC-Plätzen. Pro Woche wird etwa 400 Stunden in diesen Räumen unterrichtet. Für die Installation des Netzwerkes wurden ca.
22.000 Meter Datenkabel verlegt. Alle Abteilungen der Schule
können die neue Infrastruktur nutzen. Jeder Lehrer und
Schüler hat Zugang zum Internet und den damit verbundenen Möglichkeiten einer modernen Informationsgewinnung.
(gw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL