AK Tumpel: "Schüler sollen Teamarbeit lernen können"

AK Projekt Arbeitswelt und Schule präsentiert neues Unterrichtsmaterial

Wien (AK) - Unterrichtsmaterial, damit LehrerInnen an berufsbildenden Schulen (HAK, HTL...) zusätzlich zur Fach-Ausbildung auch "Soziales Lernen" ermöglichen können: Das präsentierte gestern, Mittwoch Abend, in Wien das AK Projekt Arbeitswelt und Schule. Das Materialheft "Teamarbeit" von Doris Hergovich, Ruth Mitschka und Robert Pawek enthält eine Fülle von Unterlagen, Anleitungen für Rollenspiele und Anstöße für Diskussionen. Ziel ist, dass die SchülerInnen auch Teamfähigkeit oder Kommunikationsfähigkeit lernen können. "Die Wirtschaft verlangt heute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Team arbeiten und sich klar ausdrücken können", sagt AK Präsident Herbert Tumpel. "Mit dem neuen Unterrichtsmaterial leisten wir von der AK einen Beitrag, um die Zukunftschancen der Jugendlichen im Beruf zu erhöhen." ****

Eine Gruppe ist noch kein Team. Und wie dann Menschen mit unterschiedlicher Berufsausbildung und jeweils anderen Erfahrungen gemeinsam an einem Projekt arbeiten können: Darum geht’s im Materialheft "Teamarbeit". Damit will die Arbeiterkammer nicht nur die "Beschäftigungsfähigkeit" der SchülerInnen fördern, sondern auch ihre soziale Eingliederung in die Demokratie und ihre persönliche Entfaltung in der Gesellschaft fördern. Die SchülerInnen sollen "Selbstkompetenz" und "Teamfähigkeit" lernen können. Im Materialheft wird auch gezeigt, wie die SchülerInnen kommunikative Fähigkeiten erwerben können, um sich klar auszudrücken und gut zu präsentieren. AK Präsident Herbert Tumpel: "Die berufsbildenden Schulen bieten gute Fachausbildung. Aber diese Fachausbildung soll ergänzt werden durch soziales Lernen. Das ist neben der fachlichen Ausbildung entscheidend für die künftigen Berufschancen."

Zugleich hilft das AK Projekt Arbeitswelt und Schule mit dem Materialheft LehrerInnen, die den SchülerInnen Methoden zur Konfliktlösung zeigen wollen - und leistet damit auch einen Beitrag zur demokratischen Erziehung. Tumpel: "Die Jugendlichen müssen auch wissen, wie sie ihre Interessen vertreten und Konflikte austragen können."

SERVICE: AK Materialheft "Teamarbeit. Soziales Lernen in berufsbildenden Schulen und Institutionen", Bestellungen über www.akwien.at oder per Fax: 501 65 3227

Rückfragen & Kontakt:

Peter Mitterhuber
Tel.: (01) 501 65-2347
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW