Endspurt bei den Vorbereitungen für den Wiener Eistraum 2002

Wien, (OTS) Nur noch ein Tag, dann erstrahlt der Rathausplatz wieder im Glanz des Wiener Eistraums. Die Vorbereitungsarbeiten für den Winterzauber 2002 sind in der Endspurtphase. Auch die derzeitigen lauen Temperaturen können der Eisproduktion nicht gefährlich werden.

Von 26. Jänner bis 10. März haben auch heuer wieder Jung und Alt täglich von 9 bis 23 Uhr (Gastronomie bis 23.30 Uhr) Gelegenheit, auf rund 1.800m² Eisfläche Schlittschuh zu laufen, oder sich auf der beliebten rund 300 Quadratmeter große Eisfläche unter der Betreuung des Wiener Landeseisschießverbandes mit Gleichgesinnten zu messen. Tagsüber, jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 16.30 Uhr und Sa und So von 9 bis 15 Uhr steht die Eisfläche der Eisstockbahn für Kinder und Anfänger gratis zum Eislaufen zur Verfügung.

o Eisstockschiessen: Montag bis Freitag von 17 bis 22 Uhr
Sa und So von 15.30 - 22.00 Uhr
Anmeldungen per Fax unter: 01 532 05 45

Für kulinarische Köstlichkeiten zwischendurch sorgen 14 Gastronomen mit ihrem vielfältigen Angebot.****

Bereits am 25. Jänner, ab 19.00 Uhr, sind alle Eistraum-Fans zur Feierlichen Eröffnung auf den Rathausplatz eingeladen.

Das Eröffnungsprogramm:

o Opernsängerin Julia Bernheimer singt von Balkon des Rathauses ("Ich lade gerne mir Gäste ein" Orlowsky)
o Moderator Gerald Fleischhacker führt durch das Programm
o Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Michael Häupl
o "Bewegung findet Stadt"-Showblock-Eislaufpaar (österr. Staatsmeister im Eistanzen: Barbara Herzog und Dimitri
Matsylik)
o Kinder Eishockey (Pinguine, Eislöwen)
o 4 Radfahrer mit Spikes am Mountainbike,
o Synchro Skating mit 10 Kindern unter der Leitung von Herrn Günter Anderl
o Snowboard Trampolin Hüpfen mit Markus Staudacher und Otto
Lorenz
o Tamée Harrison

Im Rahmen dieses spektakulären Eröffnungsprogramms gibt Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl dann für alle BesucherInnen das "Eis-frei". Als besonderes Zuckerl gilt an diesem Abend Gratis-Eislaufen.

Olympia-Live im Olympischen Eistraumdorf

Als einer der besonderen Highlights des diesjährigen Eistraumes gilt sicherlich die Übertragung der Olympischen Spiele. Alles Sportbegeisterten haben die Möglichkeit auf einer 24 m² Vidi-Wall im Ringbereich sowie auf einer 12 m² Vidi-Wall bei der großen Eislauffläche live die spannenden Bewerbe mitzuverfolgen. Eine Galerie der berühmtesten, österreichischen WintersportlerInnen verleiht dem Platz darüber hinaus einen besonderen Charakter.

Materielaufwand für den Eistraum 2002

Rund 3000 Tonnen Schotter für den Untergrund, um die Neigung des Rathausplatzes auszugleichen. Rund 260 Kubikmeter Bauholz aus den Wäldern der Stadt Wien (Forstverwaltung Naßwald, MA 49) für die Podeste und sonstige Holzaufbauten. Etwa 2500 Quadratmeter Spezialschläuche für die Aufbereitung und Erhaltung des Eises. Ca. 5000 Liter (wiederverwendbares) Kühlmittel und ca. 15000 Liter Wasser in den Kühlschläuchen. Zwei 300 Kilowatt Stromaggregate für die Kühlanlage. (Schluss) bz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
stadt wien marketing service gmbh
Tel.: 319 82 00-0
e-mail: zima@wien-event.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK