Schender: Euroteam-U-Ausschuß: Öffentliche Gelder durch Etikettenschwindel ergatter?

Wien, 2002-01-24 (fpd) - Der Trägerverein des TATblatts, die "Unabhängige Initiative Informationsvielfalt" habe für die Beschäftigung von Mitarbeitern der "linksextremen" Postille mehrfach Mittel aus der Aktion 8000 erhalten. "Diese Mittel sind geflossen, obwohl politische Vereine solche Mittel nicht erhalten durften", sagte heute FPÖ-Abg. Mag. Rüdiger Schender. ****

Dabei dränge sich die Vermutung auf, daß der Trägerverein ganz offenbar genutzt wurde, um die politische Punze zu kaschieren und so den Weg zu öffentlichen Geldern zu ebnen. "Hier ist augenscheinlich ein Etikettenschwindel über die Bühne gegangen, um die Richtlinien des Arbeitsmarktservice zu unterlaufen", erklärte Schender abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

0140110 5833

Freiheitlicher Pressedienst

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC