Kollross fordert Volksabstimmung zum Abfangjägerkauf!

Wien(SK) Der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, Andreas Kollross, forderte heute anlässlich der Diskussion über die Draken-Nachfolge eine Volksabstimmung zum Abfangjägerkauf. "Im Gegensatz zum Temelin-Volksbegehren, wo der Bevölkerung mit billigen, populistischen Phrasen eine Scheinwirklichkeit vorgegaukelt wurde, liegt die Entscheidungsgewalt beim Abfangjägerankauf tatsächlich einzig und alleine bei der Bundesregierung", so Kollross gegenüber der Pressedienst der SPÖ. ****

In Wirklichkeit sei alleine der Gedanke an den Ankauf von Abfangjägern schon "eine unverzeihliche Maßnahme gegenüber der Bevölkerung". Denn es könne nicht angehen, "dass im Zuge einer Umverteilungspolitik von unten nach oben überall der Sparstift angesetzt wird, und gleichzeitig Milliarden von Steuergeldern durch die sinnlose Anschaffung von Abfangjägern beim Fenster hinaus geschmissen werden", so Kollross.

"Wenn der FPÖ wirklich so viel an der Meinung der Bevölkerung liegt, und die direkte Mitbestimmung ein zentraler Bestandteil ihres politischen Verständnisses ist, dann soll sie die Menschen auch bei zentralen politischen Fragen mitentscheiden lassen und nicht nur bei populistischen Stimmenmaximierungsversuchen", fordert der SJ-Vorsitzende. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK